ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Motor  ~  Oxidschicht an Zylindern und Motorgehaeuse

jost42
Verfasst am: 13.4.2018, 18:17 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 1240 Wohnort: Dresden
Ahoi,

schön, dass das ital-web wieder da ist. Ich hab Euch vermisst!

Mit Anschaffung des Scramblers vor vier Jahren hab ich die 3 1/2 abgemeldet, großen Service gemacht und im Aussenlager "archiviert".
Vor ein paar Wochen hatte ich wieder Lust auf die Feile und hab sie wieder vor geholt, getüvt und angemeldet. Läuft auf Anhieb ganz ordentlich und macht, nach 4 Jahren mit breitem Lenker auf Scrambler, Kamel und Känguru, mal wieder richtig Spass.

Leider ist das Motorrad in den 4 Jahren nicht nur eingestaubt, am Motor haben sich häßliche Oxidflecken gebildet, inbesondere an Stellen, wo man mit Lappen und Polierwatte nicht rankommt.

Gibt es nen Geheimtipp, wie ich das weg bekomme?
Was mach ich, damit es nicht weiter oxidiert?
WD40?

Grüße aus Fernost,

Jost

_________________
Haben wir eine Strategie? Oder wissen wir was wir tun müssen?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Motoman
Verfasst am: 16.4.2018, 18:46 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 08.11.2012 Beiträge: 80 Wohnort: Freiburg
Hi Jost,

also ich habe bei Salzkorossion zuletzt die vielbeworbene Ambassador Paste probierrt, das geht schon, musst aber ne Weile rubbeln. Hochdruckreiniger mit Schaumzusatz von der Tanke ist auch nicht soo schlecht. Am besten natürlich alles Glasperlstrahlen. Hab ich bei Alugehäusen schon ein paar mal gemacht. Damit dass dann nicht gleich wieder gammelt reibe ich die Teile mit dem roten Atlantik Fahrradöl ein. Das schützt tatsächlich lange gut und kann einfach ab und zu wieder aufgefrischt werden.

Grüße
Bernd
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jost42
Verfasst am: 17.4.2018, 11:07 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 1240 Wohnort: Dresden
Salzkorrosion kann es eigentlich nicht sein, stand ja trocken über die Jahre. Vielleicht hat ja ein Tier sein Revier markiert, in der Garage Smile
Manuelles Putzen und WD40 heißt die aktuelle Lösung...

Schöne Grüße,
Jost

_________________
Haben wir eine Strategie? Oder wissen wir was wir tun müssen?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
norbert
Verfasst am: 17.4.2018, 15:03 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 3252 Wohnort: Lübeck
Für die weiße Blüherei an Motorblock und vor allem Zylindern und Köpfen braucht es kein Salz. Das Theater habe ich eigentlich auch jedes Jahr nach dem Winter in der Garage oder längerer unter der Plane auf der Straße. Meist reicht ein einmaliges Einnebeln mit WD40 vor dem Winterschlaf doch nicht aus, um das zu verhindern.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.