ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Motor  ~  Temperatur Motorgehause

jost42
Verfasst am: 22.4.2018, 14:23 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 1237 Wohnort: Dresden
Hallo zusammen,

schönes Wochenende gehabt?

Ich habe nach 4 Jahren meine 3 1/2 wieder in Betrieb genommen und die ersten Kilometer hinter mich gebracht.
Was mir auffällt - ausser, dass mal wieder kein Ladestrom da ist - ist die hohe Temperatur des Motorgehäuses auch schon nach 20 - 30 km Fahrt. Känguru und Kamel werden nicht so heiß und ich kann mich nicht erinnern, dass die 3 1/2 früher schon so warm geworden ist.
Grundsätzlich haben wir ja das Problem, dass die Motoren gar nicht heiß genug werden und wir auch im Sommer kaum über 85 °C Öltemperatur kommen ...
Um konkrete Werte zu bekommen, werde ich mir mal so ein Infrarotthermometer besorgen und messen.
Was ist denn noch ok, als Oberwert? Ab wann wird es denn für die Lichtmaschinen kritisch?

Ausserdem hat sie im 5ten und 6ten Gang immer noch diese Aussetzer bei 6.500 U/min. In den unteren Gängen dreht sie entspannt bis 8.000. Wenn ich vorsichtig mit dem Gas spiele (ein Stück zu, ein Stück auf etc.) bekomme ich die Drehzahl manchmal über den Punkt rüber und dann auch in den höheren Gängen über 7.000. Reiß ich das Gas einfach nur ruckartig auf, tritt das Problem auch in kleineren Gängen auf.
Die Vergaser hab ich ultraschallgereinigt, das Innenleben ist komplett neu...

Hat einer von Euch einen Ansatz, oder eine Idee, wie ich auf die Fehlersuche gehe? Irgendein Strömungsabriss am Düsenstock?

Irgendwie hatte ich mir die Wiederinbetriebnahme als "anmelden, anmachen, abfahren" vorgestellt ... jetzt wird es doch wieder Gefummel.

Grüße,

Jost

_________________
Haben wir eine Strategie? Oder wissen wir was wir tun müssen?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Twinfan
Verfasst am: 22.4.2018, 16:06 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1118 Wohnort: 75056 Sulzfeld Stammtisch Odenwald
Hallo Jost,

hast du auch die Vergaser synchronisiert ?

Das hat nämlich einen großen Einfluss auf das Laufverhalten des Motors.

Wenn das nicht gestimmt hat, denkst du nachher du hast einen neuen Motor Very Happy

_________________
Gruß Gerhard

Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jost42
Verfasst am: 23.4.2018, 17:31 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 1237 Wohnort: Dresden
Ja, die beiden Vergaser passen schon ganz gut. Da muss ich sicher noch mal mit der Uhr ran, aber daran wird es kaum liegen, dass der Motor immer bei ziemlich genau 6.500 Umin aussetzt.
Ich hab schon fast den Verdacht, es ist ein Kontaktproblem in der Zündanlage. Vielleicht ist es ja eine drehzahlabhängige Vibration, die irgendwo zum Spannungsabriss oder Masseschluss führt ... Shocked

Und da das Problem nur unter rollendem Rad und in großen Gängen auftritt, findet man den Fehler auch nicht vor der Haustür auf der Straße ...

Ich suche weiter.

Grüße,

Jost

_________________
Haben wir eine Strategie? Oder wissen wir was wir tun müssen?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ipeco85
Verfasst am: 23.4.2018, 19:32 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.05.2011 Beiträge: 93 Wohnort: Wien
Hallo Jost,
ich hab' mich auch schon genug mit den Vergasern herumgeärgert ..
Für den Jetkit bei meiner alten Suzuki gab es eine Fehlersuchhilfe:



Punkt 8 letzter Absatz.
Probier's einfach einmal aus.

Hast du einen durchsichtigen Vergaser-Verbindungsschlauch? Bei meiner Blauen war nach der langen Stehzeit einfach so viel Schmodder im Tank, dass immer wieder Dreck in den sauberen Vergaser gekommen ist. Im durchsichtigen Schlauch siehst du gleich, ob alles sauber ist.

Viel Erfolg
Peter
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
v73
Verfasst am: 24.4.2018, 21:38 Antworten mit Zitat
Colomi Colomi
Anmeldedatum: 21.10.2011 Beiträge: 1
Ich hatte einen ähnlichen Fehler, weil die Vergaser anfingen zu schwingen.
Versuche sie einmal mit Kabelbindern zu fixieren. Wenn das Problem dann weg ist, neue Ansauggummis und einen Blechstreifen zur zusätzlichen Befestigung anbringen.

Gruß Jürgen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.