ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Motor  ~  Sicherung Kruemmermutter

sebastian.abt
Verfasst am: 13.5.2018, 22:32 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 22.05.2007 Beiträge: 38
Hallo zusammen, ich habe das Problem, dass sich schon zweimal die Krümmermutter am vorderen Zylinder gelöst hatt. Gott sei Dank habe ich es immer rechtzeitig gemerkt und das Gewinde ist noch intakt. Mich würde jetzt interessieren, was ihr für 2Techniken/Lösungen habt die Muttern richtig zu sichern. Wäre schön wenn wir uns dazu ein wenig austauschen könnten. Es hat sicher einer der Vielfahrer eine tolle Lösung Smile
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
norbert
Verfasst am: 13.5.2018, 23:54 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 3189 Wohnort: Lübeck
Hallo Sebastian

Es gibt da verschiedene Lösungen z.b. Loch in Kronenmutter und Kühlrippe und dann mir Draht sichern.

Mir ist noch nie eine Mutter los gegangen. Das geht so: Jedes mal, wenn du die Krümmer ab gehabt hast, solltest du bei den nächsten Fahrten den Hakenschlüssel dabei haben. Wenn der Motor warm/heiß ist gehst du sofort dabei und ziehst die Mutter nach, so doll du kannst. Das machst du ein paar mal, bis du merkst, dass da nix mehr geht. Erst dann ist sie wirklich fest (ich selbst habe sie noch nie weiter gesichert).

Wenn du die Krümmer neu montierst und gleich sicherst, macht das keinen Sinn, weil wenn warm gefahren, kannst du sie noch ein ordentliches Stück weiter drehen. Du würdest die Halbmonde zwar nicht verlieren, weil die Mutter nicht ganz raus kann, aber du versaust dir das Gewinde mit der losen Mutter!

Das erste "Spezialwerkzeug" daß ein Morinitreiber braucht ist ein anständiger Hakenschlüssel (nicht so´n fippsiges Blechteil um die Stoßdämpfer zu spannen). Die muß man u.U. außen etwas abfeilen, damit sie vernünftig passen, von wegen Platz zum Ventildeckel. Und das zweite wäre ein Polradabzieher Wink

Herzlichen Glückwunsch zur 250V, ein tolles Rad!

norbert

p.s: du darfst keine Umlaute oder Sonderzeichen in die Titel machen, dann gibt´s keinen Titel Wink
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
seb
Verfasst am: 14.5.2018, 9:34 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 16.01.2007 Beiträge: 577 Wohnort: 77972 mahlberg
Hallo Sebastian,

ja, die Muttern neigen zum Auflaufen.

ich kenne zwei Lösungen:

ein Blechwinkelchen liegt am Rohr an und greift in eine der Nuten der Kronenmutter. Wird von einer Schlauchschelle ums Rohr gehalten.

eine Feder (ca 6mm Außendurchmesser) ist zwischen einer Nut und dem Ventildeckel eingehängt und zieht die Kronenmutter in Richtung fest.

Gruß
Seb.

_________________
ist die morini gesund, freut sich der mensch.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sir1
Verfasst am: 14.5.2018, 10:32 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1426
Es gibt einige, die das Problem erleben und ganz viele, die es NIE haben. Ich gehöre zu den letzten. Aber, dass es in der Natur liegt, dass sie sich lösen, ist m.M.n. einfach falsch.
Die Vorgehensweise wie Norbert beschreibt, ist wie man es machen sollte. Und mit dem Punkt korrektes Werkzeug liegt er auch richtig - und nicht zu letzt: die Muttern müssen richtig fest angezogen werden! Es gibt einige, die Angst vor dem Festziehen haben, weil das Gewinde so fein und "zerbrechlich" aussieht, aber es ist fein gerade damit man sie ordentlich festziehen kann und gerade damit sie sich nicht lösen können (Übrigens kommt kaputte Kopfgewinde nicht von zu fest angezogenen Muttern, das kommt von zu lose angezogenen Muttern.). Das Oberflächenareal von Feingewinde ist ja enorm und kann sehr viel Kraft aufnehmen. - Ich habe mir mal erzählen lassen, dass die Schlüsseln, die sie am Werk benutzt haben, ein Meter lang waren. Und wenn man dann mit den mickrigen Blechteile vergleicht, die manche benutzen, wird ja klar warum sie erleben, dass die Mutter sich lösen.
Wenn man neue Dichtungen einsetzt, sollte man auch nach einigen Touren die Muttern wieder nachziehen.

_________________
Søren
morinist.dk
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
sebastian.abt
Verfasst am: 14.5.2018, 22:18 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 22.05.2007 Beiträge: 38
Hallo zusammen, dann schonmal Danke für die Tips - ich werde die Muttern erstmal richtig fest anziehen und das ganze genau beobachten Smile Mal schauen ob sie dann richtig halten. Gruß, Sebastian
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.