ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Alles vor der Tremezzo  ~  Kopfrestaurierung Corsaro

Stefan Bigalke
Verfasst am: 18.11.2020, 0:08 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 08.02.2007 Beiträge: 1261 Wohnort: Hamburg
Hallo Forum,

während ich auf meinen Simmerring warte, kann ich ja hier mal ein bisschen von meiner Corsaro 125 Restauration erzählen.
Also: Ich habe eine Corsaro 125 Special, die seit 12 Jahren nicht mehr gelaufen war und etwas eingestaubt in der Ecke stand. Nach meiner Vorstellung müsste mit frischem Sprit, Luft, Öl, Vergasersäuberung und einer Batterie der anstehende TÜV-Termin zu bewältigen sein.

Von wegen, mal eben... Smile

Zuerst habe ich festgestellt, dass an dem Motor noch ein offener 23er UBF-Dellorto hing. Super, die 20er UBFs, die bei mir herumlagen, hatte ich gerade einem Bekannten geschenkt. Rolling Eyes

Immerhin, mit gereinigtem 23er Vergaser sprang die kleine Corsaro zwar an, es ließ sich aber keine niedrige Drehzahl einregeln und es gab ein ziemliches Klapperkonzert. In der Hoffnung, dass das mit einem 20er (der da ja eigentlich drauf gehört) und frisch eingestellten Ventilen besser geht, habe ich mir einen 20er UBF besorgt (nicht einfach) und da konnte ich auch die TÜV-geeignete Luftfilterpatrone montieren.

Mit 20er Vergaser sprang die Morini wieder gut an, aber man musste schon eine recht hohe Drehzahl einregulieren, wenn der Motor stabil weiterlaufen sollte. Das gereinigte Leerlaufsystem war komplett wirkungslos, dafür war der Schieber schon zu hoch. Außerdem klapperte der Kopf echt laut.

Es musste also erst einmal der Kopf in Ordnung gebracht werden, denn ich vermutete, dass die Ventile so sehr hin und her klapperten, dass deshalb keine Leerlaufeinstellung möglich war.
Die Begutauchtung ergab: Die Ventile konnten sich seitlich um mehr als einen Millimeter bewegen und dementsprechend undicht war der Kopf an den Ventilsitzen. Außerdem klapperten die Kipphebel auch stark auf der Welle...

Allmählich dämmerte mir, warum ich die Corsaro vor 12 Jahren in die Ecke gestellt habe. Confused

Neue Ventile hatte ich noch, Ventilführungen, Kipphelbelbuchsen und eine -welle musste ich besorgen. Ich habe mich für die Übernahme neuzeitlicher Teile entschieden. Quelle: Ebay

2x Ventilführungen die bei Audi passen: FRECCIA G3552 1,70 Euro
2x Universalbuchse: SELFOIL®-Bundbuchse ø10 x ø13 / ø16 x 16 / 1,5 Sinterbronze 1,38Euro
Achse: Präzisionswelle 10mm h6 geschliffen gehärtet, 100mm, Gewindebohrungen M5x20 5,20 Euro

Die Ventilführungen habe ich mit einer Nut und einem Federclip versehen, damit ein Tiefenanschlag bei der Montage da ist. Die Buchsen musste ich um 2mm kürzen und die Achse ablängen und mit 6mm hohlbohren.
Nach der Montage der Führungen musste ich viel Aufwand bei der Sitzbearbeitung treiben. Es war recht mühsam, bis ich mit Fräsern und Einschleifpaste geschafft hatte, dass die Ventile wieder wirklich flüssigkeitsdicht waren.

Dann alles montiert, den Motor warm laufen lassen... Geklapper weg, alles schön... und plötzlich Aussetzer... Rolling Eyes weil die Kontakte sich nicht mit der großen Ölmenge im Unterbrechergehäuse anfreunden wollen. Die Pfütze unterm Motor hatte schon beträchtliche Ausmaße. augenreib
Irgendwas ist ja immer, aber es geht voran! Smile

Gruß, Stefan Bigalke

_________________
*******************************************************************
Ein Leben ohne Moto Morini ist möglich aber sinnlos
*******************************************************************
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.