ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Tipps&Tricks  ~  E-Starter Kupplungsarme

andre
Verfasst am: 9.11.2015, 20:47 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 06.01.2007 Beiträge: 605 Wohnort: 41179 Mönchengladbach
Hallo zusammen,
ich habe festgestellt, dass die Aufnahmen der Kupplungsarme des E-Starters sich mit der Zeit oval aufweiten. Dadurch bekommt der Arm ein sehr großes Lagerspiel, was sich negativ auf die Funktion auswirkt. Beim Starten gibt es häßliche Schlaggeräusche aus dem Seitendeckel, ähnlich als wäre die Kette dort nicht richtig gespannt.

Wenn man genau hinschaut, erkennt man, dass die Bohrung oval aufgeweitet ist.
Hat jemand schon einmal ein Buchse dort eingepresst? Welche Art Buchse ist geeignet, da es ja dort keinerlei Schmierung gibt?
Schöne Grüße
Andre
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Twinfan
Verfasst am: 9.11.2015, 22:09 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1372 Wohnort: 75056 Sulzfeld Stammtisch Odenwald
Hallo Andre,

diese Feststellung hab ich ca. vor zwei Jahren auch gemacht.

Ganz in meiner Nähe gibt es die Fa. http://www.ggbearings.com/de

Von dort hab ich mir DU Buchsen besorgt, die Löcher entsprechend aufgebohrt und die DU Buchsen eingepresst.

Funktioniert tadellos und das Geschepper im Leerlauf ist auch weg.

Evtl. hab ich noch einen Satz Buchsen.

_________________
Gruß Gerhard

Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dirk Runkel
Verfasst am: 10.11.2015, 7:36 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 19.02.2010 Beiträge: 345 Wohnort: 56743 Mendig/Eifel
Andre,

ich hab mir einfache Stahlbuchsen drehen lassen, mit ein bisschen Molykotefett funktioniert das auch, es gibt ja hier keine Dauerbelastung. DU Buchsen bestehen aus einem Broncekern mit Teflonbeschichtung und sind bei drehender trockener Reibung sicherlich erste Wahl. Allerdings müssen an dieser Stelle keinen hohen Drehzahlen sondern eher hohe Stützkräfte übertragen werden. Ich könnte ich mir vorstellen dass die weiche Teflonschicht bei der einseitigen Belastung relativ schnell abnutzt.

Gruß
Dirk

_________________
„Melusine!
Kraweel, Kraweel!
Taubtrüber Ginst am Musenhain!
Trübtauber Hain am Musenginst!
Kraweel, Kraweel!“
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.