ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Fahrgestell  ~  Doppelscheibe und Entlueftung

Matthias Wollenberg
Verfasst am: 11.11.2015, 22:07 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 02.08.2007 Beiträge: 104 Wohnort: Wriezen
Hallo Jungens!
Das Entlüften an meiner Doppelscheibe Geduld erfordert wusste ich ja, aber nach drei Tagen kann es dann mal gut sein. Ist es aber noch nicht. Angefangen habe ich nach Einbau von Stahlflexleitungen mit einer Vakuumpumpe und die Flüssigkeit nach unten abgesaugt. Ging ganz gut, aber kein Druck. Dann habe ich versucht bei gezogenem Hebel kurz mal ein Ventil zu öffnen und gleich wieder zu verschließen, wieder pumpen u.s.w..Immernoch kein Druck. Dann habe ich den Bremshebel gezogen fixiert und über Nacht stehenlassen. Ohne Erfolg. Heute habe ich die Bremszangen auf die Armaturen (natürlich Lappen dazwischen) gelegt und entlüftet. Luft kommt nicht mehr, Druck aber auch nicht. Hat doch vorher funktioniert.
Was kann ich noch tun?
Schönen Abend noch, Matthias

_________________
Grüsse aus dem Oderbruch
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Matthias Wollenberg
Verfasst am: 11.11.2015, 22:15 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 02.08.2007 Beiträge: 104 Wohnort: Wriezen
Hatte das Thema vergessen

Hallo Jungens!
Das Entlüften an meiner Doppelscheibe Geduld erfordert wusste ich ja, aber nach drei Tagen kann es dann mal gut sein. Ist es aber noch nicht. Angefangen habe ich nach Einbau von Stahlflexleitungen mit einer Vakuumpumpe und die Flüssigkeit nach unten abgesaugt. Ging ganz gut, aber kein Druck. Dann habe ich versucht bei gezogenem Hebel kurz mal ein Ventil zu öffnen und gleich wieder zu verschließen, wieder pumpen u.s.w..Immernoch kein Druck. Dann habe ich den Bremshebel gezogen fixiert und über Nacht stehenlassen. Ohne Erfolg. Heute habe ich die Bremszangen auf die Armaturen (natürlich Lappen dazwischen) gelegt und entlüftet. Luft kommt nicht mehr, Druck aber auch nicht. Hat doch vorher funktioniert.
Was kann ich noch tun?
Schönen Abend noch, Matthias

_________________
Grüsse aus dem Oderbruch
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Harald aus den Bergen
Verfasst am: 11.11.2015, 22:30 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.02.2013 Beiträge: 1036 Wohnort: Salzburg
Matthias Wollenberg hat Folgendes geschrieben:
... Dann habe ich den Bremshebel gezogen fixiert und über Nacht stehenlassen...
Schönen Abend noch, Matthias
Ich weiß, das wird oftmals (das Netz vergisst fast nix) propagiert. Nichtsdestotrotz ist es blühender Unsinn.
Das Bremssystem ist in diesem Fall hermetisch verschlossen! (Gott sei dank!)

Entlüfterpumpe ist nicht zu toppen. Entlüfte sukzessive vom Reservoir an bis zum weitest entfernten Nippel.
Da es schon Schwierigkeiten gegeben hat, drücke alle Kolben ganz hinein, so bleibt nur minimaler Raum für Luft/Flüssigkeit. (Nachfüllen beim Herausdrücken nicht vergessen!)
Niemals die Zangen über die Höhe des Reservoirs heben. (Rückfluss)
Es muss so funktionieren, anders geht es vielleicht auch.

_________________
Bonne Route, Harald


56er Baujahr
meine MM war eine 10er bis '16
Zweitmoped: Clubman (Special Wink )
Drittmöppi: TRX850 Tourenschlampe
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Dirk Runkel
Verfasst am: 12.11.2015, 7:53 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 19.02.2010 Beiträge: 345 Wohnort: 56743 Mendig/Eifel
Das das nicht funktioniert, kann viele Ursachen haben:

- zum einen ist es richtig wwas Harald sagt, sobald du den Hauptbremszylinder betätigst, kann keine Flüssigkeit mehr nach fließen, da die Verbindung zum Reservoir verschlossen ist. (bei einfache HZ ist dies eine kleine Bohrung, sog. Schnüffelloch, im Gehäuse, die vom Kolben überfahren wird).

- dies kann auch der Grund sein dass unter Vakuum keine Flüssigkeit nachfließt. Die Kolbenfefer ist zu schwach und das Vakuum zieht den Kolben über das Schnüffelloch.

- Natürlich können auch die Bremskolben zurückgezogen werden. Die werden ja nur durch die Dichtungsbälge in ihrer Position gehalten (Rollback).

- Also wenn überhaupt dann nur leichtes Vakuum mit der Saugpumpe aufbauen. In der Fahrzeugproduktion werden Bremssysteme durch sog, Vakuum-Drück Befüllen befüllt, d.h. zuerst wird das ganze System über den Einfüllstutzen des Resrevoirs unter Hochvakuum gesetzt und unmittelbar danach die Flüssigkeit mit ca. 4 bar, auch wieder über den Einfüllstutzen, eingepresst.

- gleiche Ergebnisse erziehlt man aber auch durch einen manuelle Entlüftung, also die althergebrachte Art und ide ist meiner Erfahrung nach für uns Hobbyschrauber immer noch die Beste:

1. Behälter vollmachen, auf die Entlüfterschraube einen transparenten Schlauch stecken, das Ende in ein Marmeladenglas.
2. Entlüfterschraube leicht öffnen
3. Brems bis zum Anschlag betätigen
4. Entlüfterschraube schließen
5. Bremse lösen
den Vorgang solange wiederholen bis keine Bläschen und auch keine Schaum mehr kommt.
6. Manchmal bleiben noch Bläschen an den Bauteilen oder in schwer zu entlüftenden Nieschen hängen, dann ist es besser man betätigt zuerst die Bremse, baut Druck auf und öffnet dann die Entlüfterschraube. Außerdem kann es hilfreich sein den Bremshebel schlagartig zu lösen, oder leicht auf die Bauteile zu klopfen.

Wenn das nicht funktioniert, dann ist was kaputt oder undicht (vermutlich die HZ Dichtung).

Gruß
Dirk

_________________
„Melusine!
Kraweel, Kraweel!
Taubtrüber Ginst am Musenhain!
Trübtauber Hain am Musenginst!
Kraweel, Kraweel!“
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
seb
Verfasst am: 12.11.2015, 10:30 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 16.01.2007 Beiträge: 801 Wohnort: 77972 mahlberg
hallo matthias,

das ist mir beim letzten flüssigkeitstausch an der K2 auch passiert, allerdings hinten.
es waren immer luftbläschen dabei, obwohl ich das behältervolumen schon x-mal durchgepumpt hatte und aus dem vorrat keine luft gezogen wurde.

offensichtlich konnte am hbz beim zurückziehen des kolbens luft eintreten, bevor die nachlaufbohrung freigegeben wurde. ich denke, die manschette, die den kolben zur luftseite hin abdichtet, ist verschlissen. ich hab den pumpweg stark reduziert, dann gings.
zerlegt hab ichs noch nicht, da das system bei normaler benutzung dicht ist.
aber beim nächsten wechsel muß ich da ran.
du kannst ja mal berichten, ob j. bohnenstiel (bomoto in speyer) noch teile für grimeca hbz hat.

gruß
seb.

_________________
den schalldämpfern entweicht schalldampf.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
norbert
Verfasst am: 12.11.2015, 12:00 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 4348 Wohnort: Lübeck
Jörg hat für 19er Pumpen eigentlich keine Kits mehr. Da geht es nur noch mit neu angefertigtem Kolben weiter. Meines Erachtens lohnt das nicht, weil die Pumpen eigentlich eh zu groß sind.

Für die 16er Pumpen, die für Doppelscheibe mehr als ausreichend sind, gibt es für die alten Kolben (das sind in der Regel unsere) keine Dichtungen mehr. Da muß man einen kompletten Kit mit neuem Kolben nehem. Für diese Kolben kann man Dichtungen auch allein bekommen.

ciao norbert
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matthias Wollenberg
Verfasst am: 12.11.2015, 21:05 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 02.08.2007 Beiträge: 104 Wohnort: Wriezen
Ja, das Theater mit dem HBZ hatte ich letztes Jahr. Ich habe einen 13-er Brembozylinder drin, er hat mir dafür einen Reparatursatz geschickt. Den habe ich verbaut und das funzt ja auch. Wieder.
Vorhin habe ich die Bremszangen wieder an und den Bremshebel abgebaut. Dann habe ich den Stift hin und her bewegt und da sprudelte die Flüssigkeit nur so aus dem Behälter. Den habe ich zugeschraubt und nochmal final entlüftet. Mit angebautem Bremshebel hatte ich besseren Druck als je zuvor! Da machen sich die Stahlflexleitungen richtig bemerkbar.
Danke für die Tipps, ciao Matthias

_________________
Grüsse aus dem Oderbruch
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.