ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Fahrgestell  ~  Hauptstaender - Schraube abgerissen

fiasco
Verfasst am: 20.11.2016, 23:13 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 14.11.2015 Beiträge: 37
Hallo,

die Restauration schreitet munter voran, soweit ist jetzt alles zerlegt. War überrascht, wie gut die Schwingenachse und die Lagerschalen beieinander waren. Brauche hier nichts auszutauschen.

Die Demontage des Hauptständers hat etwas gefuchst, der Bolzen ist mir ca 0,5cm vom Kopf abgerissen (die Kontermutter habe ich auf der anderen Seite natürlich entfernt).

Soweit ich verstanden habe ist die Schraube auf der Mutterseite am Hauptständer geschraubt und dann mit der Mutter gekontert. Nachdem der Kopf jetzt weg ist, habt Ihr eine Idee, wie ich die Schraube rausbekomme?

Mit einem klassischen Schraubenausdreher kann ich die Schraube ja nur nach links ausdrehen. Ich fürchte, dass ich von der Kopfseite nicht viel bewirken werde. Soll ich es von der anderen Seite (Mutter) probieren, oder funktioniert das überhaupt nicht? Ev. gibt es eine Brachialmethode?

Ach ja, neue Schraube brauche ich wohl auch. Hat jemand von Euch ev. eine rumliegen oder ist das eine Standardschraube?

Vielen Dank und liebe Grüße,
Christian
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Laubfrosch
Verfasst am: 20.11.2016, 23:59 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1892 Wohnort: 55116 Mainz
Lass das mit der Schraube.
Der Schlosser deiner Wahl kann dir eine kurze Achse anfertigen, was deutlich besser als eine Schraube ist, weil sonst das Gewinde der Schraube im Auge des Hauptständers ein Langloch fabriziert. Und dann kannste das Langloch zuschweßen und neu bohren.
Und die Schraube wirst du so nicht mehr rausbekommen da sie verbogen ist weil sie in sich zu weich ist. Da hilft nur rausschneiden (Flex).

_________________
Ich bin kein Baiker, ich bin ein Smilie!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vdeux
Verfasst am: 21.11.2016, 12:14 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 06.01.2007 Beiträge: 284 Wohnort: bei Schwaebisch Hall
fiasco hat Folgendes geschrieben:


Soweit ich verstanden habe ist die Schraube auf der Mutterseite am Hauptständer geschraubt und dann mit der Mutter gekontert. Nachdem der Kopf jetzt weg ist, habt Ihr eine Idee, wie ich die Schraube rausbekomme?


Hallo Christian,
ab Werk ist der Hauptständer auf einem Rohr gelagert (Leider ohne Schmiernippel). dieses rostet gerne fest und der Ständer dreht sich auf der Schraube. siehe Tavola 17, Nr. 56 ET-Liste
Gut heiß machen und mit Rostlöser bearbeiten - immer wieder, bis sich das durchfrisst. Dann das Rohr mitsamt dem schraubenrest mit Dorn rausschlagen.
Das Rohr muss einige Zehntel läng sein, als der Ständer breit ist, damit die Schraube das Rohr klemmen kann.
Falls du`s nicht raus kriegst, nimm halt eine Schraube ohne Gewinde im Drehbereich.
Grüße
Jürgen

_________________
Gruß
Jürgen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
seb
Verfasst am: 21.11.2016, 17:13 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 16.01.2007 Beiträge: 801 Wohnort: 77972 mahlberg
hallo christian,

den stummel links wirst du wohl plan abflexen müssen. um das gewinde im hauptständer zu retten könntest du versuchen, mit dem M10er kerndurchmesser (oder knapp kleiner) zu bohren.

ich würds mit viel rostlöser, viel zeit und hitze versuchen. glüh den rahmen nicht aus.
wenn die 10er schraube so fest sitzt, daß sie schon den kopf abgegeben hat, so wird ein linksausdreher auch nicht helfen.
mit dem rausklopfen ist das so 'ne sache...
wenn sich die schraube dabei aufpilzt kriegst du sie noch schlechter raus.
kannst du den rahmen stattdessen auf eine presse nehmen?
versuche, wechselweise zu drücken, mal links, mal rechts.

das ist übrigens feingewinde (keine 1,5er steigung).

viel erfolg.

gruß
seb.

_________________
den schalldämpfern entweicht schalldampf.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
norbert
Verfasst am: 21.11.2016, 19:45 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 4347 Wohnort: Lübeck
Ich würd´s auch so machen wie Seb:
plan abflexen, sorgfältig mittig körnern und ausbohren. Dann Hitze, Rostlöser und nach rechts rausschlagen.

Ist natürlich alles nervig, wenn die Karre auf´m Seitenständer steht Rolling Eyes

viel Glück
norbert
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Laubfrosch
Verfasst am: 21.11.2016, 20:22 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1892 Wohnort: 55116 Mainz
Und warum fahrt ihr nicht einfach mit der Flex und einer dünnen Scheibe durch?

_________________
Ich bin kein Baiker, ich bin ein Smilie!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fiasco
Verfasst am: 21.11.2016, 21:28 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 14.11.2015 Beiträge: 37
Hi,

danke für die vielen Tipps, ich werde es je nach Grad der Gewaltanwendung Schritt für Schritt angehen.

Flexen zwischen Haupständerauge und Rohr wird wohl die einzige Möglichkeit sein, das Gewinde zu retten. Falls das schiefgeht, muss wohl geschweisst und ein neues Gewinde gemacht werden, richtig? Das Gewinde im Auge gibt es ja nicht ohne Grund, nehme ich an.

Melde mich dann mit der Lösung Smile

Liebe Grüße,
Christian
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Laubfrosch
Verfasst am: 21.11.2016, 21:38 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1892 Wohnort: 55116 Mainz


_________________
Ich bin kein Baiker, ich bin ein Smilie!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fiasco
Verfasst am: 28.11.2016, 13:01 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 14.11.2015 Beiträge: 37
So, liebe Leute

Flex wurde ersetzt durch Handsäge. Damit tu ich mir wenigstens nicht weh. Der verbleibende Rest im Rahmen (Rohr und Bolzen) hat dem sanften Druck einer 80t Presse nicht standgehalten und ist rausgebloppt. Jetzt kann ich das wieder schön aufbauen, keine bleibenden Schäden Wink

Vielen Dank für die Tipps!

Christian
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
seb
Verfasst am: 28.11.2016, 14:25 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 16.01.2007 Beiträge: 801 Wohnort: 77972 mahlberg
Zitat:
keine bleibenden Schäden


das liest man gerne.

gruß
seb.

_________________
den schalldämpfern entweicht schalldampf.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.