ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Sonstiges  ~  Lackpickel wegpolieren

Robert Reuter
Verfasst am: 8.8.2017, 19:05 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 09.01.2007 Beiträge: 561
Hallo Forum,

letztes Jahr habe ich mit den billigen Nitro-Combi-Lacken von Dupli (Rally/Cars-Produktserie) ein tolles Lackierergbenis hinbekommen. Ist aber nicht benzinfest, weil 1k.

Weil mir Lackieren Spaß macht, habe ich jetzt mal den 2k-Sprühdosenlack von Spraymax an meinem Ersatztank ausprobiert. Ging alles gut, nur haben sich leider beim Trocknen viele kleine "Pickel" gebildet, die wohl von unten hochkommen.

Die möchte ich nun wegpolieren. Was nehme ich da? Hat jemand einen Tipp für eine Schleifpaste, die nicht zu viel runternimmt? Oder soll ich gleich mit 2000er/3000er Nassschleifpapier rangehen? Poliermaschine?

Nicht vom Tisch ist auch die Idee, mit meine Schlappe einzugestehen und den Tank doch noch zum Lackierer zu bringen. Aber erstmal versuch ich es weiter selbst. Horst - was ist denn eigentlich Schleifmilch?

Viele Grüße, rr
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Laubfrosch
Verfasst am: 9.8.2017, 6:31 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1892 Wohnort: 55116 Mainz
Robert auch 1k lack kann Benzinfest sein. Die Pickel die Du drin hast sind das Luftbläschen oder hast Du den Tank nicht richtig sauber gemacht? Wasserschleifpapier 1000er und ganz vorsichtig mit einem Finger wegschleifen. Oder mit einem ganz feinen Ölstein. Am besten schickste mir mal ein Bild.

_________________
Ich bin kein Baiker, ich bin ein Smilie!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Laubfrosch
Verfasst am: 9.8.2017, 8:44 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1892 Wohnort: 55116 Mainz
Rrobert Schleifmilch ist wie der Name schon sagt flüssiges Schleifmittel. Die Körnung dürfte bei 3000 liegen. Damit fängt deine Lackoberfläche schon leicht zu glänzen an.
Nicht geeignet ist sie zum Pickel wegschleifen.

_________________
Ich bin kein Baiker, ich bin ein Smilie!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Robert Reuter
Verfasst am: 9.8.2017, 13:53 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 09.01.2007 Beiträge: 561
Danke, Horst; die Grundierung war fein geschliffen und geputzt. Keine Ahnung, was da passiert ist. Foto muss ich noch machen, schicke ich Dir dann.

Grüße, rr
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert Reuter
Verfasst am: 21.8.2017, 21:05 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 09.01.2007 Beiträge: 561
Hallo Forum,

und weiter gehts mit dem Debakel. Habe den Tank zu einer Hinterhoflackiererei gebracht, die haben ihn nochmal abgeschliffen und neu lackiert. Diesen Lack habe ich eben in großen Bahnen vom Tank abziehen können, als wärs ein Abziehbild.

Nun habe ich genug Lehrgeld bezahlt. Der Tank geht jetzt an einen seriösen Lackierer und dann kriege ich die Kuh hoffentlich doch noch vom Eis. Wer billig keuft.... jetzt habe ich es mal selbst erlebt.

PS: Beschweren will ich mich bei denen nicht, die werden es auf meine Grundierung schieben. Will da auch nicht nochmal hin, das Ambiente ist schauderhaft.

Grüße, rr
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.