ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Motor  ~  Ventilfuehrung lose

Struppi2
Verfasst am: 14.7.2017, 9:32 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 06.04.2007 Beiträge: 486 Wohnort: Coswig bei Dresden
An meinem 3 1/2er Motor ist eine Ventilführung lose und läßt sich im Kopf spielfrei von Hand drehen.
Bekommt man das mit einer neuen, serienmäßigen Führung wieder hin oder muß eine neue mit Übermaß angefertigt werden ?
Wieviel Übermaß sollte es haben um einen festen Sitz zu erreichen?
Vielen Dank im voraus
Micha
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Struppi2
Verfasst am: 14.7.2017, 18:10 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 06.04.2007 Beiträge: 486 Wohnort: Coswig bei Dresden
Das WHB gibt die Werte für das Übermass der Führungen mit 0,05-0,06 vor.
Neue Führungen bekomme ich hoffendlich von Mauro Gini.
Kennt jemand die Ursache für das Lösen der Führungen ?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
heandl
Verfasst am: 14.7.2017, 21:19 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 28.02.2007 Beiträge: 106 Wohnort: München
Hallo Micha,

bei den Morinis habe ich bis jetzt noch nie eine lose Führung gesehen. In der Regel ist die Ursache bei sowas eine unsachgemäße Montage einer Ventilführung, oder zu kleines Übermaß.
Wenn die Führung lange im Kopf umhergeschlagen hat, reicht es allerdings nicht aus, einfach eine neue Führung einzubauen. In der Regel ist die Bohrung dann nicht mehr rund und glatt genug. Wenn Du da eine neue Führung montierst, ist in der Regel als erstes die Flucht zum Sitz im Eimer. Wenn die Bohrung nicht sauber nachgearbeitet wird, geht oft das Dilemma von vorne los.
Also erst gewissenhaft ausmessen und dann nach eventueller Nacharbeit der Grundbohrung eine passende Führung suchen oder machen (lassen).

viele Grüße

Andi
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ipeco85
Verfasst am: 14.7.2017, 21:27 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.05.2011 Beiträge: 223 Wohnort: Wien
Wahrscheinlich derselbe Grund, warum der Ventilsitz an meiner Roten lose geworden ist:
Materialermüdung.
Die Dinger sind halt 30-40+ Jahre alt und thermisch belastet.
Auch die vielen benötigten Helicoils oder sonstigen Gewindeeinsätze haben m.E. dieselbe Ursache.
Jedenfalls sind die Dinger haltbarer als die (japanischen) Aluguss-Verbinder an den Lautsprecherstativen zur Zeit meiner ersten Berufstätigkeit, die nach 15 Jahren Lagerung einfach zerbröselt sind Sad(

Rote läuft wieder!
Wir haben gleich auf neue bleifrei-Ventilsitze und passende PKW-Ventile umgerüstet. Schluss mit "welchen Sprit soll ich nehmen" Zittern und Pseudo-Mittelchen ..

Viele Grüße aus Wien
Peter
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
norbert
Verfasst am: 15.7.2017, 1:12 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 4348 Wohnort: Lübeck
Na Peter,
jetzt mußt du uns auch sagen was für Ventile das sind Wink

freut mich, dass die Karre wieder läuft Razz

norbert
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ipeco85
Verfasst am: 15.7.2017, 8:02 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.05.2011 Beiträge: 223 Wohnort: Wien
Hallo Norbert,
trau ich mich fast nicht zu sagen ..
Laut meinem Mechaniker Robert: Toyota Corolla.
Die genaue Type weiss ich allerdings nicht.
Ganz ohne Bearbeitung geht es allerdings nicht. Die Nuten für die Keile passen nur so ungefähr.
Hängt auch davon ab, wie tief der Ventilsitz gefräst ist und und und ..
Die Fräserei hat eine Fachwerkstätte gemacht, weil die Sitze viel härter sind.
Hinten habe ich unter die Kipphebelblöcke ein 0,8mm Blech einfügen müssen, damit der Einstellbereich passt. Also es war schon einiges an Bastelei nötig.
Umbauanleitung gibt's keine, weil ich hab kein Copyright dazu Wink, das hat der Robert.

Viele Grüße
Peter
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Struppi2
Verfasst am: 17.7.2017, 0:12 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 06.04.2007 Beiträge: 486 Wohnort: Coswig bei Dresden
Diese Woche werde ich die Führung einmal ausbauen bei 150 Grad und dann vermessen.Meine Vermutung ist, das die 0.05-0,06mm Pressung nicht eingehalten wurden.
Der Motor ist schon einmal überholt und die Zylinder haben 0,3mm Übermass.
Bei dem Sitz handelt es sich um den Auslass des hinteren Zylinders.
Die Führungen von Mauro sollen 0,2mm Übermass haben, was meiner Meinung nach reichen sollte.Ein Problem stellt im Moment noch die max. Drehzahl der verfügbaren Maschinen(Großdrehmaschinen) dar.

Gruß Micha
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ralph
Verfasst am: 18.7.2017, 18:41 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 03.02.2007 Beiträge: 140 Wohnort: Albig bei Alzey
Ein beliebter Fehler ist es, die verschlissenen Führungen einfach aus dem (heißen) Kopf zu schlagen. Besonders beim Auslass wächst der Teil der Führung, der in den Kanal ragt, durch Oxidation. Das beschädigt den Kopf beim raushauen.

Um das zu vermeiden, bohrt man der Teil der Führung, der in den Kanal ragt, vorher ab – dann wird die Bohrung im Kopf nicht geweitet.

LG Ralph

_________________
All das Lächeln und die Schläge, die du in der Welt verteilst,
hol´n dich irgendwann ein, wenn du dich noch so beeilst.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Struppi2
Verfasst am: 18.7.2017, 20:01 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 06.04.2007 Beiträge: 486 Wohnort: Coswig bei Dresden
Danke für den Tip.
Ich habe die Ölkohle,Korosion mit WD40 mehrfach eingesprüht um Beschädigungen des Sitzes zu vermeiden.Letztendlich konnte ich beide Führungen ohne Schläge entnehmen.Bei einer lockeren Führung ist Bohren sicher auch nicht möglich ohne vorher evtl.Einzukleben, damit die Führung sich nicht mitdreht.

Gruß Micha
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Struppi2
Verfasst am: 23.8.2017, 10:09 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 06.04.2007 Beiträge: 486 Wohnort: Coswig bei Dresden
Die Grundbohrung im Kopf war oval, leider konnte ich das so nicht ausmessen mit einem 3 Punktmeßgerät.Das nächste Mal werde ich damit meine Kollegen mit dem 3D-Meßgerät bemühen.
Dadurch war die Flucht im Eimer und der Zylinderschleifer war etwas sauer wegen des nicht so schönen Ventilsitzes (ungleiche Breite des Tragbildes).
Die Führungen hat mir Sören in Top Qualität und sehr schnell nach Maß gefertigt.
Gruß und Dank
Micha
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.