ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Tipps&Tricks  ~  zurückverlegte Fußrasten an der Auspuffbefestigungsschraube?

Stefan Bigalke
Verfasst am: 10.5.2012, 18:44 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 08.02.2007 Beiträge: 1195 Wohnort: Hamburg
Hallo Forum,

letztes Wochenende habe ich ziemlich unter meiner Originalfußrastenanlage der 3½ gelitten: In der Nacht nach der Anreise nach Dänemark hat mich nachts ein Oberschenkelkrampf geplagt. Während der Ausfahrt musste ich ständig mein linkes Bein ausstrecken, um weitere Krämpfe abzuwehren und als ich wieder zu Hause war, bin ich ungefähr so gegangen, wie ein Cowboy nach mehrwöchigem Viehtrieb. Die Hüftgelenke schmerzten und die Beine fühlten sich wie Wackelpudding an.
Dabei sind doch 850 km am Wochenende wirklich nicht sehr viel...

Vielleicht sollte ich doch mal die Fußrasten zurücklegen. Rolling Eyes

Für die Rennstrecke montiere ich auf diese 3½ eine provisorische Fußrastenanlage aus meinem RGV-Ersatzteilefundus. Nun denke ich, dass ich diese Position auch im Alltags- und Reisebetrieb haben sollte. Nur sollte das dann nicht provisorisch hingemurkst, sondern sorgfälltig ausgeführt sein.

Ich stelle mir das etwa so vor: Alurasten an der Position, wo sich serienmäßig die Beifahrerrasten befinden. Obwohl der oben einklappende Kickstarter (den finde ich viel angenehmer) daran vorbei geht, sollte die linke Raste sich hochklappen lassen. Ob die Schaltung rechts oder links sein sollte, weiß ich noch nicht. Die Beifahrerrasten, die in meinen Augen nur Notbehelf sind, können an die untere Stoßdämpferbefestigung wandern.
Ein Problem sind dann immer Schalt- und Bremshebel, denn diese Hebel müssen relativ steil nach unten zeigen, an der Auspuffanlage und Kickstarterschwenkbereich vorbeigehen und trotzdem bei Schräglage nicht aufsetzen.
Außerdem möchte ich nicht gegossene Hebel haben, weil die mir zu bruchempfindlich sind.
Das wäre alles viel Aufwand und das eigentliche Problem (lange Beine kombiniert mit kurzem Sitzbank-Rasten-Abstand) wäre ja immer noch da.

Hat jemand sich schon ähnliche Rasten gebaut? Oder eine fertige Rastenanlage adaptiert?
Hat jemand schon vergleichbare ergonomische Probleme in den Griff bekommen?

Gruß, Stefan Bigalke

_________________
*******************************************************************
Ein Leben ohne Moto Morini ist möglich aber sinnlos
*******************************************************************
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sir1
Verfasst am: 10.5.2012, 20:26 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1426
Moin Stefa,
du kannst ja mal meine Lösung als Inspiration angucken. So sah es an meiner ersten Morini aus: klick - und so sieht es auch bei Dornröschen aus: klick. Da kannst du übrigens auch meine Lösung für die hinteren Rasten sehen. Ich weiss, du möchtest ein bisschen weiter nach hinten verlegen, dürfte aber unproblematisch sein. Die gegossene Hebel kannst du ja in Stahl oder Alu nachbauen, aber eigentlich sind die relativ stabil. Mit meiner ersten Morini war ich mal im Asphalt - zwar mit sehr niedriger Geschwindigkeit, aber da ist der Schaltgestänge gebrochen und nicht der Hebel! Mit Dornröschen bin ich auch mal an irgendwas angestossen. Jedenfalls ist der Bremshebel gebogen (und nicht gebrochen). Die Hebel sind ja auch separat zu bekommen, sollte es mal passieren. Und so teuer sind sie ja nicht. Jedenfalls nicht bei Dieter.
Mit der Platzierung die du möchtest, wirst du ein bisschen höher und dichter ans Moped mit den Rasten kommen als mit der "Standard"-Zurückverlegung und wirst also auch ein bisschen mehr Bodenhöhe kriegen. Meine Hebel hatte ich bei Schräglage noch nicht im Asphalt, aber ich bin wahrscheinlich nicht so mutig wie du.
Viele Grüße
Søren

_________________
Søren
morinist.dk
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
norbert
Verfasst am: 10.5.2012, 22:08 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 3189 Wohnort: Lübeck
Ist ja bisger nur ne Tröckenübung Wink aber mit Nadellagern. Ist assich bequem, mit dem langen Tank drauf paßt es gut. Aber eine originale Auspuffanlage geht so zumindest nicht.



norbertdergeradewiedermitderschlingeumhalsaufgeschlagenist
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Camelreiter
Verfasst am: 10.5.2012, 23:13 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 06.01.2007 Beiträge: 1036 Wohnort: 63755 Alzenau-Hörstein
Hallo Stefan,

is zwar nicht ganz soweit hinten, aber vielleicht gefallen Dir ein paar Sachen daran:

http://www.ital-web.de/forum/viewtopic.php?p=5638&highlight=#5638

ist über die Jahre immer besser geworden - letzte Bilderserie!

Gruß Erhard
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
Kersten
Verfasst am: 11.5.2012, 8:39 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.11.2008 Beiträge: 181 Wohnort: Oldenburg
Tja Stefan,

Rasten usw. An der hinteren Soziusrasten ziemlich steil, gibt`s auch ein Krampf geht auf kurz Strecke aber Stunde um Stunde Km abzureisen schwierig.
Bei der Ratte habe ich rechts, weil durch zwei Stürze die Soziusrasteposition genutzt. Aufbohren und gut ist, selbst der Puffaus paßt Very Happy
Günstige und machbare Reparatur, geht schnell nur den Schalthebel verlängern. Wie schon gesagt zwei mal den Boden geküsst, muss nich sein ist aber im Kreisel möglich. Cool
Bei Schräglage wirst Du aufsetzen. Aber wer fährt schon Schräglage auf der Bahn Wink
Viel Spaß beim schrauben, Wer nicht schraubt hat schon verloren.

_________________
...haben ist besser als brauchen...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan Bigalke
Verfasst am: 12.5.2012, 7:48 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 08.02.2007 Beiträge: 1195 Wohnort: Hamburg
Hallo Sören, Norbert, Erhard, Kersten,

vielen Dank für die schnelle Anwort!
Man sieht leider, dass das leider immer darauf hinausläuft, technische Zugeständnisse zu machen. Irgendwie ist da kaum Platz. Weiter hinten- wie bei Norberts Bild- hat den Vorteil, dass man vom Kicker etwas wegkommt und dass da kein weiterer Befestigungspunkt angeschweißt werden muss. Außerdem würde der Hüftgelenkwinkel noch etwas erträglicher werden. Andererseits zeigt Norberts Bild schon, dass der (zum Hochschalten bereite) unter dem Schalthebel liegende Fuß fast senkrecht nach unten zeigt.
Blöd ist auch, dass man mit dem linken Bein dann quasi Knieschluss zum Kickstarter (oder stattdessen zum Krümmer des hinteren Zylinders) hat. Zugverlegung, Schaltgestänge - alles geht nur "auf Knirsch". Ich bin mir immer noch nicht so recht im Klaren, welcher Kompromiss mir am besten zusagt.

Viele Grüße,
S. Bigalke

_________________
*******************************************************************
Ein Leben ohne Moto Morini ist möglich aber sinnlos
*******************************************************************
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
norbert
Verfasst am: 12.5.2012, 15:31 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 3189 Wohnort: Lübeck
Stefan, die Schaltung gehört nach rechts! Das wirst du doch wohl nicht umfrickeln wollen Wink Zu sehen ist das Bremspedal für aufliegenden Fuß, der Schalthebel muß nicht so tief. Ergonomisch paßt das mit meinem langen Tank wie angegossen. Du bist zwar deutlich größer, aber weiter hinten geht wohl kaum noch.
Kannst jederzeit zum Probesitzen vorbeikommen (501-Motor ist drin, der ohne Wellen) insofern kannste auch das Krümmerproblem abschätzen (ich denke es gibt keins)

norbert
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sir1
Verfasst am: 12.5.2012, 15:44 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1426
Moin Stefan, ich hoffe du bist schon mal'ne Morini mit Zurückverlegung gefahren. Ich finde jedenfalls, die Vorteile übersteigen die Probleme vielfach.
Ich würde mal behaupten, dass du nicht in Karambolage mit dem Krümmer oder Kickstarter kommst. Ich raste nur gerade so mein Schienbein am Hitzeschutzblech - ist kaum bemerkbar, eher bequem (es sei den man verliert der Hitzschutz, dann gibt's Loch in der Hose Rolling Eyes). Du sitzt sogar ein bisschen weiter nach hintan als ich. Kickstarter ist sowieso zu weit vorne, dass es ein Problem ist - und gar nicht mit gebogener/Valentini/verlängerter. So weit ich mich erinnere hat man bei Original-Rasten das Problem, dass das Fussgelenk unten am Kickstarter anschleift.
Klar, es geht nicht hoch zu schalten bei starker Schräglage (wenn du es braucht kannst du ja "Racing-Schaltung" bauen Wink), aber wie schon geschrieben bekommst du mit der Zurückverlegung ein bisschen mehr Bodenfreiheit.
Gruß
Søren

_________________
Søren
morinist.dk
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
norbert
Verfasst am: 12.5.2012, 15:53 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 3189 Wohnort: Lübeck
Und für wirklich Racing würde ich das Dreieck abflexen und ein wenig höher wieder ansetzen. Aber du willst es ja eigentlich bequemer haben, und das erreichst du meit einer zurückverlegten in jedem Fall!
komm einfach mal nach der Schicht bei schönem Wetter vorbei und probier Roci (Mitte Dreieck) und Dulcinea (Auspuffhalterung)


norbert
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.