ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Motor  ~  Steuerzeiten einstellen bei 2-2 und 400ccm

Knopiste
Verfasst am: 24.5.2014, 11:03 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 28.05.2012 Beiträge: 50 Wohnort: Berlin
Hallo zusammen,

ich habe es immer noch nicht geschafft meine 2-2 Nockenwelle mit den 400erKS-Kolben zum Zusammenspiel zu überreden. Ich habe die Steuerzeiten für die 2-2 für 0,25mm und 1mm Spiel. Ich beschreibe mal meine vorgehensweise.

Ausgangszustand ist Zahnriemen ab und das kleine Zahnrad für den Zahnriemen auf der Kurbelwelle in irgend eine Stellung draufgeschoben.

1. Kurbelwelle so drehen, dass der vordere Kolben auf OT steht
2. Vorderes Kippelhebelspiel auf 0,25mm einstellen
3. Eine Gratscheibe auf den Kurbelwellenstumpf anbringen
4. Einen Zeiger am Motorgehäuse befestigen, der auf eine Stelle auf die Gradscheibe zeigt
5. Die Gradscheibe so drehen (ohne dass die OT Stellung verloren geht), dass der Zeiger auf 0° steht


6. Jetzt die Kurbelwelle samt Scheibe im Uhrzeigersinn drehen, bis der Zeiger auf 304° steht (Einlass öffnet bei 56°)

7. Die Nockenwelle jetzt im Uhrzeigersinn drehen, bis das Spiel am Einlassventil 0mm ist, also grade das Einlassventil öffnen möchte

8. Gradscheibe entfernen und mittels Spezialwerkzeug (Werkzeug simuliert die Zahnteilung des Riemens) prüfen, ob der Riemen raufpasst. Wenns nicht passt, dann das untere Riemenrad wieder runter nehmen und eine andere Nut probieren. Also wieder aufstecken und wieder mit dem Spezialwerkzeug prüfen
9. Solange wiederholen, bis das Werkzeug passt und somit auch der Riemen



Ich habe diese Prozedur ein paar mal durchgeführt. Es kam aber immer zum Kontakt von Kolben und Ventil...
Weiss jemand Rat? Mache ich was falsch beim Einstellen? Oder muss ich die Kolbentaschen tiefer fräsen?

Welche Nockenwellen-Stellung nehme ich bei 2.? Die bei der beim weiterdrehen das Einlassventil öffnet?
Drehe ich wirklich die 56° in Richtung Uhrzeigersinn oder doch entgegen?

So ein bisschen Platz ist noch! OT Position Kolben:



Mit der Knete konnte ich nicht wirklich testen,ob die Ventile in die Taschen passen. Ich würde es mal mit Tuschierfarbe probieren.



Grüße
Knopi
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heandl
Verfasst am: 24.5.2014, 14:31 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 28.02.2007 Beiträge: 68 Wohnort: München
Hallo Knopi,

wie ermittelst Du eigentlich den OT, wenn Du nachher erst die Gradscheibe anbringst?
Bei mir ist es nun auch schon einige Jahre her, dass ich Steuerzeiten eingestellt habe, aber ich habe immer erst einen Kolbenanschlag ins Kerzenloch geschraubt. Dann drehen, bis der Kolben am Anschlag ansteht, Gradscheibe nullen, das gleiche in die Gegenrichtung und den Differenzwinkel halbieren, so erhältst Du den genauen Nullpunkt. Das ist gerade bei Motoren wichtig, wo die Kerzenachse nicht parallel zur Zylinderachse liegt. Da ist man gleich ein paar Grad daneben.
Beim Einstellen der Steuerzeit musst Du gegen die Laufrichtung drehen, da das Einlaßventil ja vor dem OT öffnet.
Am besten siehst Du den Öffnungsbeginn, wenn du (falls Vorhanden) eine Meßuhr am Federteller aufstellst.


Viele Grüße

Andi
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Knopiste
Verfasst am: 24.5.2014, 17:45 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 28.05.2012 Beiträge: 50 Wohnort: Berlin
Hi Andi,

OT stelle ich ein, indem ich ein Holz in die Kerzenbohrung schiebe und sehe, wann der oberste Punkt erreicht ist. Ich probiere aber mal deine Methode, hört sich genauer an. Wenn es wirklich gegen den Uhrzeigersinn einzustellen ist, dann ist das vielleicht schon mein Fehler. Im Werkstatthandbuch steht "Motorwelle im normalen Drehsinn drehen", also dachte ich im Uhrzeigersinn!?

Grüße
Knopi
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sir1
Verfasst am: 24.5.2014, 18:57 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1479
Knopiste hat Folgendes geschrieben:
Im Werkstatthandbuch steht "Motorwelle im normalen Drehsinn drehen", also dachte ich im Uhrzeigersinn!?


Ist auch richtig so. Du musst aber knapp 2 Umdrehungen drehen, damit du wieder beim Einlass und nicht Auslass bist.

_________________
Søren
morinist.dk
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Twinfan
Verfasst am: 24.5.2014, 20:23 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1134 Wohnort: 75056 Sulzfeld Stammtisch Odenwald
Hallo Knopi,

ohne montierten Zahnriemen wird das mit dem Einstellen nix Exclamation

Stell mal die beide Riemenräder so, dass sich die Markierungen vom Rad und Motorgehäuse gegenüber liegen, dann prüfe mit deinem neuen Messwerkzeug ob es passend in die Vertiefungen greift, evtl. noch geringfügig korrigieren.

Genau in dieser Stellung schiebst du nun den Riemen drauf. Nimm einen alten, der schon etwas lockerer draufgeht.
So, nun stellst du den vorderen Kolben auf OT(sollte eigentlich zu den Markierungen passen) und setzt eine Messuhr auf den Kipphebel des jeweiligen Ventils Exclamation
Gradscheibe auch auf OT. Nun kannst du mit dem langsamen drehen in Laufrichtung des Motors beginnen. An der Messuhr siehst du nun bei wie viel Grad das Ventil öffnet bzw. schließt.

Schreib immer ein ganzes Protokoll wann Auslass und Einlass öffnet und schließt.
Wenn auch nur ein Wert nicht mit den Soll-Steuerzeiten deiner Nockenwelle stimmt, die Riemenräder wieder in Ausgangsstellung bringen, also Markierungen mit dem Motorgehäuse in Übereinstimmung bringen. Den Riemen runtermachen und das kleine Riemenrad im Uhrzeigersinn um ein Zahn versetzen.
Riemen drauf machen und das ganze Prozedere von vorn. So lange bis alle Werte passen, dann den alten Riemen durch einen neuen ersetzten.

das klappt schon, viel Erfolg Wink

_________________
Gruß Gerhard

Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sir1
Verfasst am: 24.5.2014, 22:13 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1479
Twinfan hat Folgendes geschrieben:
ohne montierten Zahnriemen wird das mit dem Einstellen nix Exclamation


Doch, es geht genau wie im Handbuch beschrieben. Warum meinst du es geht nicht?
Ich habe es jedenfalls mehrmals gemacht - ohne Probleme. Klar, nachkontrollieren geht einfacher mit dem Riemen drauf.

_________________
Søren
morinist.dk
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.