ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Motor  ~  Unterschied Kanguro-Motor zu MM 3 1/2 T Motor

Wolf1
Verfasst am: 14.8.2018, 13:05 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.03.2013 Beiträge: 137 Wohnort: Herrsching
Hallo Morinisti,
wie der Titel verrät, würde ich gerne wissen , ob der Kanguro-Motor der Geiche ist wie der Motor von einer MM 3 1/2 T. Oder gibt es da Unterschiede im Getriebe, Lichtmaschine, Kupplung, Nockenwelle etc?
Wäre für mich interessant zu wissen, hinsichtlich Ersatz(teile) Bevorratung. Vielen Dank.
Grüße
Wolfgang
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sir1
Verfasst am: 14.8.2018, 13:20 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1476
Wolf1 hat Folgendes geschrieben:
Hallo Morinisti,
wie der Titel verrät, würde ich gerne wissen , ob der Kanguro-Motor der Geiche ist wie der Motor von einer MM 3 1/2 T. Oder gibt es da Unterschiede im Getriebe, Lichtmaschine, Kupplung, Nockenwelle etc?
Wäre für mich interessant zu wissen, hinsichtlich Ersatz(teile) Bevorratung. Vielen Dank.
Grüße
Wolfgang


Alles ist umtauschbar. Lediglich hat die Kanguro eine 6/12 Volt Lima. Lässt sich aber mit einfachen Mittel in einer 12V umbauen.
Kanguro hat entweder T-Nocke oder M-Nocke. Also entweder bekommst du das gleiche oder eine "Verbesserung". Die M-Nocke betrachten die meisten als beste.
Dann gibt's auch Nikasil-Zylinder bei den Kanguros. Ist auch besser. Muss aber mit korrekten Kolben gepaart werden.
Sonnst ist alles gleich.

_________________
Søren
morinist.dk
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolf1
Verfasst am: 14.8.2018, 15:35 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.03.2013 Beiträge: 137 Wohnort: Herrsching
Danke Sören für die Info

- das Objekt meiner Begierde hätte ein "X" auf dem Motor und fünf Kabel aus der Lima. > ?

T- und M-Nocke..?
T= von der Tourismo, ist "M" Nocke schärfer?

Getriebe auch gleich?

Nachtrag: ich fahre eine 3 1/2 T. Möchte mir einen Reservemotor aufbauen.

Grüße
Wolfgang
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sir1
Verfasst am: 14.8.2018, 18:02 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1476
Wolf1 hat Folgendes geschrieben:
Danke Sören für die Info

- das Objekt meiner Begierde hätte ein "X" auf dem Motor und fünf Kabel aus der Lima. > ?

T- und M-Nocke..?
T= von der Tourismo, ist "M" Nocke schärfer?

Getriebe auch gleich?

Nachtrag: ich fahre eine 3 1/2 T. Möchte mir einen Reservemotor aufbauen.

Grüße
Wolfgang


Sir1 hat Folgendes geschrieben:
Sonnst ist alles gleich.


T ist lahm - M ist schärfer, aber dennoch ausgewogen. Viel Drehmoment und mehr Leistung insgesamt, Verbrauch niedrig.

Lima: sind 2 von den Kabeln gelb ist es eine 12V-Lima

_________________
Søren
morinist.dk
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolf1
Verfasst am: 14.8.2018, 18:16 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.03.2013 Beiträge: 137 Wohnort: Herrsching
Dankeschön, das hilft mir weiter.
Grüße nach DK

Wolfgang
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werner Wilhelmi
Verfasst am: 15.8.2018, 16:16 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 861
T ist lahm - M ist schärfer, aber dennoch ausgewogen. Viel Drehmoment und mehr Leistung insgesamt, Verbrauch niedrig.

Lima: sind 2 von den Kabeln gelb ist es eine 12V-Lima[/quote]


Die T-Nocke bietet eindeutig mehr Drehmoment bis etwa 5000/min, die M-Nocke ist mehr auf Drehzahl und eine insgesamt flachere Drehmomentkurve ausgelegt. In der Enduroabstimmung mit großem Luftfilter und doppelten Schalldämpfern sind die Motoren mit M-Nocke eine Wucht.
Es kommt darauf an, was man haben will. Bezüglich der Spitzenleistung sind vielleicht max. 2 PS Unterschied realistisch.

Enduromotoren sind generell an dem "X" an der Ölwanne erkennbar.

X bzw. X1 Motoren haben die E-Nocke, wobei ich noch keinen Unterschied zur T-Nocke feststellen konnte. Diese Motoren gibt sowohl mit den alten Zylindern als auch mit Gilardonis
X2 bzw. X3 haben generell Gilardonis und M-Nocke. Sie sind an dem Leerlaufschalter unterhalb des Ritzels erkennbar.

Die 6V / 12V Lichtmaschinen sind an den unterschiedlich langen Kabeln erkennbar.

Gruß
Werner

_________________
Auch qualitativ hochwertiger Schrott bleibt Schrott!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wolf1
Verfasst am: 15.8.2018, 16:42 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.03.2013 Beiträge: 137 Wohnort: Herrsching
Hallo Werner,
auch vielen Dank für die weiteren detaillierten Ausführungen- das war mir alles noch nicht bekannt. Ich werde berichten, falls das was mit dem Motor wird.
Viele Grüße
Wolfgang
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ipeco85
Verfasst am: 16.8.2018, 17:14 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.05.2011 Beiträge: 117 Wohnort: Wien
... und du hast gute Chancen, ein leistungsfähiges Polrad ergattert zu haben -> LICHT!

Viel Glück
Peter aus Wien
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf1
Verfasst am: 2.9.2018, 21:52 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.03.2013 Beiträge: 137 Wohnort: Herrsching
Guten Abend,
so, nun habe ich heute meinen "neuen" Kanguro Motor bekommen. Zunächst grobe Infos:
-anscheinend war der Motor in seiner aktiven Phase sehr inkontinent geworden, sodaß ein Abdichtungsversuch am Zylinderkopf mit roter Dichtmasse begonnen wurde, aber das Werk irgendwie nicht zu Ende gebracht wurde und vermutlich der Motor nach Zylinderziehen über einen längeren Zeitraum liegengelassen wurde, zum Glück nicht in einer feuchten Umgebung. Leider sind die Zylinder nicht markiert worden, auf welcher Position sie eingebaut waren. Nur die Stösselstangen (unterschiedlich lang)...

-am Block ist ein .X eingeschlagen
-Limaseitig 5 Kabel, davon zwei kürzer > ?
-linke Seite 2 rote Kabel
-Zylinder nur mit ganz minimalen, leichten Schleifspuren, keine Riefen
-Kolben ohne Riefen, keine gebrochenen Kolbenringe
-Köpfe durch das längere Liegen etwas angegammelt, normale Rußablagerungen und Auspuffgewinde unbeschädigt
-Stösselstangen grob gesehen unauffällig
-Ducati Lima
-rechter Gehäusedeckel fehlt
-KW dreht ohne Mahlgeräusche

Ich denke, dass meine Angaben noch interessante Rückmeldungen bringen könnten und ich versuche im Anschluss noch Bilder folgen zu lassen.

Geplant ist eine Revision und Wiederherstellung (als Reservemotor)- Moriniteile wachsen ja leider nicht mehr auf den Bäumen....und günstig schon mal gar nicht..

Vielleicht gibt es ja eine PDF Datei über einen Kanguromotor Teilekatalog?
Ich gehe davon aus, dass ich mit dem "normalen" WHB für die 3 1/2 den Motor revidieren kann?
Vielen Dank schon mal!


Grüße
Wolfgang





Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sir1
Verfasst am: 2.9.2018, 22:37 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1476
Ich tippe drauf, dass der Linke Kopf im Bild (mit Kopfdichtung), der vordere ist und paart sich also mit dem Zylinder, der keinen Kopfdichtung har. Aber du kannst wahrscheinlich die Zylinder zuordnen durch die Paarungspuren auf den Zylinderdichtungen.
Gleitlager rechts gibt keine Geräusche von sich her, wenn es ausgelutscht ist, aber du kannst die Kurbelwelle auf und runterziehen um nach Spiel zu fühlen. Empfehlenswert ist es unter allen Umstände die Bohrungen in der Kurbelwelle zu reinigen, um die Schmierung zu gewährleisten.
Noch mal: der Motor ist bis auf den genannten Unterschiede baugleich mit allen 350'er-Motoren, also reicht dir einen WHB.

_________________
Søren
morinist.dk
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolf1
Verfasst am: 3.9.2018, 14:26 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.03.2013 Beiträge: 137 Wohnort: Herrsching
Tack Sören,
ich werde den Motor sowieso zerlegen. Kannst Du anhand der Kabel sagen, ob es eine 6 oder 12V Lima ist?
Welche Stössellängen gehören auf Ein- und Auslassventil?
Lang auf Auslass?
Kurz auf Einlass?

Grüße
Wolfgang
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ipeco85
Verfasst am: 3.9.2018, 15:08 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.05.2011 Beiträge: 117 Wohnort: Wien
Hallo Wolfgang,
Dein LIMA-Stator ist die 6V/12V Ausführung, also von einer Kanguro-LIMA.
In La Strega 68 und 69 findest du Ideen und Anleitungen, wie man diese an eine Touring/Sport anpassen kann.
Die zwei roten Leitungen von der linken Seite scheinen die Pickup-Leitungen zu sein. Da solltest du auch noch eine Masseleitung zu den Zündboxen führen ...

Die langen Stösselstangen kommen zum hinteren Zylinderkopf, die kurzen nach vorne, jeweils gleich für Ein-UNd Auslassventile. Du merkst es eh beim Zusammenbau, ob der Einstellbereich der Ventilspielschrauben vorne und hinten ähnlich ist.

Viel Spass beim basteln
Peter aus Wien
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werner Wilhelmi
Verfasst am: 3.9.2018, 17:58 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 861
Hallo Wolfgang,

interessant wäre, welche Kennzeichnung die Nockenwelle hat (zwischen den beiden inneren Nocken, entweder "E" oder "M").
Es muss ggf. nur ein Kolben entfernt werden, dann kann man es beim Durchdrehen des Motors sehen.
Hat der Motor einen Leerlaufschalter unterhalb des Ritzels?

Gruß
Werner

_________________
Auch qualitativ hochwertiger Schrott bleibt Schrott!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wolf1
Verfasst am: 3.9.2018, 20:14 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.03.2013 Beiträge: 137 Wohnort: Herrsching
Danke Peter und Werner für die weiteren Infos!

@Werner: ich werde in den nächsten Tagen mal die Kolben ausbauen und schauen, um was für eine Nockenwelle es sich handelt.
Trotz des Siffs habe ich unterhalb des Ritzels keinen Schalter gefunden. ?

Zum Thema Lima:
man könnte doch auch gleich die Lima von der 3 1/2 T in den Kanguro Motor umbauen, oder?

Aktuell habe ich die Zündkerzensitze mit WD 40 geflutet, da die Kerzen festgegammelt sind.....das will ich noch einige Tage wirken lassen. Danach kommt wohl Hitzezufuhr und sanfter Krafteinsatz dran.....

@Sören: an der KW habe ich mal hin und her gerüttelt, auch am Polrad- habe kein Spiel feststellen können.

Grüße
Wolfgang
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ipeco85
Verfasst am: 3.9.2018, 22:45 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.05.2011 Beiträge: 117 Wohnort: Wien
@ LIMA:
wenn du damit zufrieden bist, ja, passt alles hin und her.
Das Polrad kannst du vom X-Motor nehmen, das ist, wenn's keiner misshandelt hat, sicher besser.

Gruß
Peter
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.