ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Sonstiges  ~  motorentlueftung

norbert
Verfasst am: 14.2.2016, 23:42 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 4347 Wohnort: Lübeck
Hartmut,

bedeutet dieses, dass ich z.B. ein Rohr 18/15 auf den Entlüftungsstutzen setzen kann, dieses dann ohne Labyrinth in ein Auffangbehälter stecken, der wiederum einen kleinen 5 mm Entlüftungsschnorchel bekommt?
Das jedenfalls war mein eigentlicher Plan.

norbert
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sir1
Verfasst am: 15.2.2016, 4:23 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1981 Wohnort: Hygind, DK
Hier kannst du meine Lösung sehen. Heute würde ich den Behälter kleiner machen und die Entlüftung mehr wie Hartmut beschreibt, und immer noch einen Luffilter oben haben. Fungiert aber gut, also bleibe ich bei der Lösung.
Bei meinen Darts habe ich das ganze Schlauchgeraffel mit einem kleinen Filter ersetzt. Fungiert auch gut, obwohl es doch ein bisschen Ölkleckerei an der Verkleidung verursacht.

_________________
Søren
morinist.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
norbert
Verfasst am: 17.4.2016, 17:56 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 05.01.2007 Beiträge: 4347 Wohnort: Lübeck
Mein Plan B:

Meine Motorentlüftungsrohr muß aufgrund der Gegebenheiten (Krümmeranlage) noch ein wenig mehr gebogen werden als bei den Enduros. Deshalb fällt auch ein Schlauch aus.

Nun gibt es 12er verchromtes Kupferrohr vom Klempner, das sich leicht biegen läßt (unter den Waschbecken normalerweise in 10mm zu finden). Wenn ich da zwei Nuten reindremel und zwei O-Ringe draufstze, dann könnte ich dieses Rohr in den Stutzen am Motor stecken (wäre dann wie beim ÖLpeilstab).
Die Borhrung in den Motorblock hinein ist, wie Hartmut sagt 6 mm. Wenn ich mein 12er Rohr in den Stutzen schiebe, hat dieses etwa einen Innendurchmesser von 9 mm. Dieses Rohr macht ein paar Bögen und endet dann in einem Auffangbehälter von etwa 200-300 ccm, an das noch ein Entlüftungsrohr von vielleicht 6 mm soll.

Kann das so klappen, ist die Gasgeschwindigkeit in dem kleineren Rohr (im Verhältnis zu den originalen Schläuchen) zu hoch, um das Öl ohne Labyrinth zurücklaufen zu lassen? Läuft mir mein Behälter schnell voll?
Ich werd´s wohl ausprobieren müssen. Es gäbe halt nur einen deutlich geringeren Druckabfall beim Übergang vom Motor in den Schlauch/Rohr.

Wäre halt reizvoll, weil dieses Rohr eben leicht biegbar und obendrein schon verchromt wäre. Das Ganze soll ja nicht an Roci dran Wink

Die Ventildeckelschläuche lasse ich wie gehabt im Off landen, oder mache sie tatsächlich direkt auf die Unterdruckschläuche drauf, wie vorgeschlagen wurde. Dann müßte da aber eigentlich reichlich abgesaugt werden Rolling Eyes

ciao
norbert
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 2 von 2
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.