ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Tipps&Tricks  ~  Welche Lampen zum Ausleuchten der Werkststatt?

Stefan Bigalke
Verfasst am: 16.1.2018, 19:13 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 08.02.2007 Beiträge: 1729 Wohnort: Hamburg
Hallo Forum,

im letzten halben Jahr habe ich mir so nach und nach einen ehemaligen Pferdestall zur Werkstatt ausgebaut. Ein Riesenaufwand: Futtertrog und Mauer mit Abbruchhammer weggestemmt, Sand Beton und Estrich für den Bodenaufbau eigebracht, Sperrschich auf die Wände und neu verputzt, Türen zugemauert oder erneuert und eine Decke eingezogen - was für eine Wahnsinnsarbeit!
Egal, das Ende ist absehbar. Ich bin schon dabei, die Decke und die Wände zu streichen. Very Happy

Dabei mache ich mir Gedanken, welche Art von Lampen demnächst den Raum ausleuchten sollen. Vor zwanzig Jahren hätte ich einfach viele lange Neonröhren nebeneinander unter die Decke geschraubt aber heute bin ich mir nicht mehr sicher, ob das noch Stand der Technik ist.

Es gibt ähnliche Lampen basierend auf LED-Technik, aber Lampen, bei denen man nicht mehr das Leuchtmittel separat tauschen kann, sind mir echt suspekt.

Womit kann man Werkstatträume gut ausleuchten? Hell muss es sein und wenn man wenig Strom verbraucht, schadet es auch nicht. Wink

Könnt Ihr eine Art von Lampe oder bestimmte Modelle empfehlen?

Gruß, Stefan Bigalke

_________________
*******************************************************************
Ein Leben ohne Moto Morini ist möglich aber sinnlos.
*******************************************************************
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holger
Verfasst am: 16.1.2018, 19:50 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 471
Hi Stefan
Neon...da war ich nie ein Freund von...Grund...irgendwann hatte ich das 50 Hz flackern
vor Augen...das nervt...nimm LED-Technik...hab hier bei mir alles umgestellt
ist super...geht nicht kaputt...und irre Lichtausbeute für wenig Watt..
Wenn du Oldschool willst....ich hätte da noch eine alte 1000 Watt Natriumdampflampe
mit Reflektor und Glasscheibe aus einer alten Industriehalle....
Vorteil:..du brauchst selbst im Winter keine Zusatzheizung
Nachteil:bei der Raumgröße erblindest du...+ wiegt bestimmt 50 kg.. Twisted Evil Laughing Cool
schönen Abend noch
Holger
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sir1
Verfasst am: 16.1.2018, 19:54 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 2026 Wohnort: Hygind, DK
Ich habe mich ja für Leuchtstoffröhren entschlossen. Zu der Zeitpunkt - sind nur 4 Jahre her - war das ohne Zweifel die beste Lösung. Das war die preiswerteste Lösung - in aller Beziehungen: Das meiste Licht, mit den wenigsten Armaturen. Einkaufspreis günstigste. Beste Lichtausbeute in Verhältnis zum Verbrauch. Beste Lichtfarbe usw.
Seitdem ist aber sehr viel mit der LED-Technik passiert und ich glaube LED-Röhre haben die alte Technik überholt.

Wenn Leuchtstoffröhre, dann unbedingt die Spezifikationen genau beachten. Da gibt es sehr grosse unterschiede - aber ich denke, das gilt auch für LED-Röhre. Habe übrigens meine Armature bei Bauhaus gekauft - haben mir so um die 12 Euro/Stück gekostet (mit Röhre).

Du kannst ja mal mein Video angucken, wo ich ein bisschen über das Thema labere.

_________________
Søren
morinist.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sir1
Verfasst am: 16.1.2018, 20:06 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 2026 Wohnort: Hygind, DK
Übrigens, Holger, es ist auch sehr viel mit der Leuchtstoffröhrentechnologie passiert. Ich habe kein Flackern und die Röhre "zünden" sofort beim Einschalten.
Flackern hat man generell auch bei LED's. LED's sind sogar gelegentlich schlechter. Die sind ja sehr digital in ihrem Ein- und Ausschalten (wenn die Sinuskurve nicht geglättet wird, merkt man das schon). Ich werde oft vom Phänomen gestört (z.B. finde ich die moderne Ampeln nervend). Da sind Leuchtstoffröhre doch ein bisschen analoger, aber wie geschrieben, kommt auf es auf der Entwicklungsstufe an.

_________________
Søren
morinist.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MonstroMorini
Verfasst am: 18.1.2018, 10:15 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 25.11.2010 Beiträge: 1066 Wohnort: Wormer (NL)
Habe meine alte TL-armaturen mit solche bestueckt in meine garage: https://www.beleuchtungdirekt.de/philips-ledtube-ho-20w-865-150cm-master-daylight-incl-led-starter-replaces-58w

Sonne geht auf Cool Hatte zuerst eine bestellt zum testen, danach aber gleich alle ersetzt.
Dazu noch 3 20watt baustrahler (2x seite, einmal vorne) an der wand und eine magnetische handlampe fuer ganze eur 2,99 (sieht aus wie diese hier)



Sage nur: led there be light Laughing

_________________
Greetz,
Rob - In MoMo we trust
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sir1
Verfasst am: 18.1.2018, 10:55 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 2026 Wohnort: Hygind, DK
Ja, da ist wirklich was passiert - 155 Lumen/Watt! Meine Leuchtstoffröhre haben eine Leistung von 105 L/W. Vor vier Jahren hatten die beste LED-Röhre 95 L/W.

_________________
Søren
morinist.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Ebi
Verfasst am: 18.1.2018, 11:30 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 19.11.2010 Beiträge: 1590 Wohnort: Backnang
Moin Stefan,

Zitat:
Vor zwanzig Jahren hätte ich einfach viele lange Neonröhren nebeneinander unter die Decke geschraubt aber heute bin ich mir nicht mehr sicher, ob das noch Stand der Technik ist.

Es gibt ähnliche Lampen basierend auf LED-Technik, aber Lampen, bei denen man nicht mehr das Leuchtmittel separat tauschen kann, sind mir echt suspekt.


Wie Rob schon schreibt, gibt es Ersatz für Leuchtstoffröhren als LED, ich habe einige von diesen seit kurzer Zeit im Einsatz.
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2047675.m570.l1313.TR0.TRC0.H0.X201401696326.TRS0&_nkw=201401696326&_sacat=0

Wenn du die Möglichkeit hast, günstig an komplette Leuchtstofflampen zu kommen, kann man die mit wenig Aufwand auf LED Röhren umrüsten, Drossel wird nicht benötigt d.h. kein Brummen und der Starter wird durch eine mitgelieferte Kurzschlußbrücke im Startergehäuse ersetzt, ein Flackern habe ich nicht festgestellt.

Gruß,
Ebi
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan Bigalke
Verfasst am: 18.1.2018, 18:42 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 08.02.2007 Beiträge: 1729 Wohnort: Hamburg
Danke für die vielen Antworten! Jetzt sehe ich klarer.

Ich werde mir wohl erst mal eine Lampe unter die Decke schrauben, in die ich wahlweise mal ein normale Leuchtstoffröhre und eine LED-Röhre stecke und dann einfach entscheide, was mir besser gefällt.

Gruß, Stefan Bigalke

_________________
*******************************************************************
Ein Leben ohne Moto Morini ist möglich aber sinnlos.
*******************************************************************
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
seb
Verfasst am: 23.1.2018, 13:57 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 16.01.2007 Beiträge: 808 Wohnort: 77972 mahlberg
hallo Stefan,

beachte bei der Auswahl, dass die Retrofit LED Röhren nicht mit den modernen Hochfrequenzvorschaltgeräten für Leuchtstofflampen harmonieren. Das klappt nur mit den konventionellen Drosseln (die mit dem Starter).

Gruß
Seb.

_________________
den schalldämpfern entweicht schalldampf.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ipeco85
Verfasst am: 23.1.2018, 14:39 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.05.2011 Beiträge: 231 Wohnort: Wien
Hallo Stefan,
in meiner Garage habe ich von konventionellen Leuchtstoffbalken auf LED-Balken umgerüstet (nicht wechselbare LED Leuchtmittel, wobei eine etwaige Reparatur für mich als Elektroniker wahrscheinlich möglich wäre ..),
Vorteile:
- auch im Winter sofort hell!
- etwas weniger Stromverbrauch
Nachteile:
- HALBER Lichtstrom gegenüber konventionellen Leuchtstoffröhren
- wesentlich teurer in der Anschaffung

Ich wollte es halt IMMER hell in meiner Garagenwerkstätte haben, auch im Winter, das war das wesentliche Kriterium für mich.

Es gibt auch LED Balken mit austauschbaren T8 LED Lampen:
z.B.:
https://www.elv.de/submarine-feuchtraumwannenleuchte-mit-2-wechselbaten-150-cm-t8-led-roehrenlampe-neutralweiss.html

Auch eine mögliche Variante:
Billige Standardbalken verbauen und auf LED T8 Lampen wechseln, wenn die Original-Röhre ihren Geist aufgegeben hat.
Dann gibt es wahrscheinlich auch schon LED-Röhren mich noch besserer Lichtausbeute.
-> Achtung auf Stroboskop-Effekt der Leuchtstoffbalken, wenn du mit drehenden Maschinen arbeitest!!

Viel Freude mit deinem neuen Bastelreich Smile

Peter aus Wien
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.