ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Motor  ~  Starschwierigkeiten

knese
Verfasst am: 22.3.2017, 20:05 Antworten mit Zitat
Corsarino Corsarino
Anmeldedatum: 11.09.2016 Beiträge: 10 Wohnort: 82362 Weilheim
Hallo Morini Freunde,

Ich bin neu im Forum und habe mich vor einigen Monaten bei den Enduros schon kurz vorgestellt. Meine Kanguro X die ich gekauft habe war fast 20 Jahre abgemeldet und optisch in einem guten Zustand.
In den letzten Wochen habe ich nun folgendes instand gesetzt.
-Zahnriehmen erneuert
-total verrostete Kupplung erneuert
-Pickup (schwarz) erneuert Zündung erstmal nach Gefühl eingestellt.
-total verrosteten Tank entrostet
-Batterie erneuert
-Vergaser gereinigt

Nun ergibt sich das folgende Fehlerbild:
Wenn Das Motorrad länger steht springt es auf den ersten Kick kurz an dreht hoch auf ca 2-3000 U/min und geht nach 1 bis 2 Sekunden aus.
Danach ist Ankicken sinnlos.
Nach ca. einer Stunde genau das gleiche erster Kick, läuft 1-2 Sekunden...Aus.

Das ganze habe ich nun bereits 15 mal durchgespielt. Ich tippe auf Spritzufuhr aber die Zeit die der Motor anläuft ist schon sehr kurz. Da wird nicht einmal die Schwimmerkammer leergesaugt.
Die Vergaser hatte ich nicht komplett ausgebaut sondern nur die Schwimmerkmmer geöffnet und die Hauptdüse und den Starterjet gereinigt, sowie das Sieb zum Vergaser. die Spritzufuhr funtioniert soweit, wenn die Schwimmerkammer offen ist kann ich mit dem Schwimmer den Sprit regulieren.

Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Oder bin ich eventuell auf der falschen Fährte? Für alle Anregungen bei der Fehlersuche wäre ich dankbar.

Grüße, Christian

_________________
Grüße, Christian
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matthias Wollenberg
Verfasst am: 22.3.2017, 21:12 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 02.08.2007 Beiträge: 104 Wohnort: Wriezen
Hallo Christian!
Bei der Vorgeschichte fallen mir folgende Dinge ein: der gesamte Ansaugtrakt, die Gummis vor und hinter den Vergasern und auch der Luftfilter (Putzlappen, Mäuschen hat nicht mehr rausgefunden o.ä.) Das würde ich erstmal absichern.
Da fällt mir nochwas ein: hast Du ein Stroboskop? Schließ das doch mal an und wenn sie gerade ausgegangen ist guckst Du ob sie noch funkt, wenn nicht schau in Richtung Zündung, Masse und auch die anderen Anschlüsse
Gruß Matthias

_________________
Grüsse aus dem Oderbruch
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
corsaro1200
Verfasst am: 23.3.2017, 9:07 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 14.01.2009 Beiträge: 762 Wohnort: Oberbayern
knese hat Folgendes geschrieben:
-Vergaser gereinigt
Die Vergaser hatte ich nicht komplett ausgebaut sondern nur die Schwimmerkammer geöffnet und die Hauptdüse und den Starterjet gereinigt, sowie das Sieb zum Vergaser. die Spritzufuhr funktioniert soweit, wenn die Schwimmerkammer offen ist kann ich mit dem Schwimmer den Sprit regulieren.
Grüße, Christian


Hallo Christian,

ggf. sind die Kanäle des Vergasers verstopft (wegen abgestandenen Benzin), sollten mal ins Ultraschallbad !

Schraube mal eine Kerze raus und schau, ob das gleiche Verhalten auftritt. Sollte mit einem Zylinder auch laufen. Vielleicht kannst du es so etwas mehr eingrenzen.

Funken beide Kerzen nach dem kurzen Lauf immer noch richtig ?
Wie schauen die aus, naß, schwarz... ?

P.S. hast du früher immer mal an ital. Oldies die Elektrik gemacht ?
(dann müßten wir uns kennen, von Robert oder Sigi)

Grüße
Dieter

_________________
Habe niemals zu hohe Erwartungen, dann kannst du nicht enttäuscht werden.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Werner Wilhelmi
Verfasst am: 23.3.2017, 16:56 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1088
corsaro1200 hat Folgendes geschrieben:
knese hat Folgendes geschrieben:
-Vergaser gereinigt
Die Vergaser hatte ich nicht komplett ausgebaut sondern nur die Schwimmerkammer geöffnet und die Hauptdüse und den Starterjet gereinigt, sowie das Sieb zum Vergaser. die Spritzufuhr funktioniert soweit, wenn die Schwimmerkammer offen ist kann ich mit dem Schwimmer den Sprit regulieren.
Grüße, Christian


Hallo Christian,

ggf. sind die Kanäle des Vergasers verstopft (wegen abgestandenen Benzin), sollten mal ins Ultraschallbad !

Schraube mal eine Kerze raus und schau, ob das gleiche Verhalten auftritt. Sollte mit einem Zylinder auch laufen. Vielleicht kannst du es so etwas mehr eingrenzen.

Funken beide Kerzen nach dem kurzen Lauf immer noch richtig ?
Wie schauen die aus, naß, schwarz... ?

P.S. hast du früher immer mal an ital. Oldies die Elektrik gemacht ?
(dann müßten wir uns kennen, von Robert oder Sigi)

Grüße
Dieter


Hallo Christian,

da fehlt in deiner Auflistung der gereinigten Düsen die Leerlaufdüse. Das ist die kleinste und damit auch die kritischste.

Gruß
Werner

_________________
Auch qualitativ hochwertiger Schrott bleibt Schrott!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
knese
Verfasst am: 23.3.2017, 17:47 Antworten mit Zitat
Corsarino Corsarino
Anmeldedatum: 11.09.2016 Beiträge: 10 Wohnort: 82362 Weilheim
Hallo Zusammen,

Danke erstmal für die Vielen Tipps.

@ Mathias: Den Ansaugtrakt und die Zündung, bzw. Masse werde ich zuerst einmal prüfen. Ein Stroboskop habe ich, gute Idee.

@ Dieter: Das mit dem einzelnen Zylinder werde ich eingrenzen, habe ich auch noch nicht gemacht. Die Kerzen sind hell und trocken nach dem kurzen Lauf. Stecker und Kerzen muss ich noch erneuern.
Den Vergaser im Ultraschallbad reinigen mache ich wenn alle einfacheren Optionen nichts bringen sollten. Ich wollte die Kanguro eigentlich erstmal überhaupt zum laufen bringen.
Nein, an Italienischen Maschinen habe ich noch nicht geschraubt, ich fahre sonst eine Matchless Bj. 1962 und wollte jetzt mal was modernes javascript:emoticon('Smile')

@ Werner: Stimmt die Leerlaufdüse durchblasen fehlt noch, werde ich auch als nächste probieren.

Momentan bin ich noch unterwegs, am Wochenende werde ich dann berichten ob es nun läuft.
Danke nochmals,

Grüße, Christian

_________________
Grüße, Christian
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
knese
Verfasst am: 24.3.2017, 21:29 Antworten mit Zitat
Corsarino Corsarino
Anmeldedatum: 11.09.2016 Beiträge: 10 Wohnort: 82362 Weilheim
Hallo Zusammen,

ein kurzer Zwischenbericht:
Leerlaufdüsen ausgebaut und gereinigt, der Motor Startet wie zuvor auf den ersten Kick und geht nach zwei Sekunden wieder aus. Die Stroposkop Lampe blitz danach beim Ankicken weiter es ist also Zündung vorhanden aber es tut sich nichts mehr. Erst nach längerer Wartezeit läuft sie wieder für zwei Sekunden, wie schon vorher.
Ein Kerzenstecker vorne oder hinten entfernen macht auch keinen Unterschied.
Morgen kontrolliere ich noch den Ansaugtrakt aber ich denke nun doch die Vergaser müssen raus und ins Ultraschallbad.

Gibt es eventuell manchmal Probleme mit dem Choke/Anreicherung?
Beide Hebel stehen auf Senkrecht. Richtig, oder?


Grüße, Christian

_________________
Grüße, Christian
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sir1
Verfasst am: 24.3.2017, 22:34 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1981 Wohnort: Hygind, DK
Hört sich an als ob er absäuft. Wie sehen die Kerzen aus - so gerade nach dem Ausgehen?
Chokes sind nur bedingt nötig. Eine Seite (sogar nur halboffen) reicht normalerweise, selbst bei kühlerem Wetter.

_________________
Søren
morinist.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
corsaro1200
Verfasst am: 24.3.2017, 22:46 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 14.01.2009 Beiträge: 762 Wohnort: Oberbayern
knese hat Folgendes geschrieben:
Beide Hebel stehen auf Senkrecht. Richtig, oder?
Grüße, Christian


bei gezogenen/aktivem Choke schon, normal dann waagrecht.

Was ist eigentlich, wenn du das Gas beim Start gezogen hältst ?

Hätte zur Not noch einen Vergaser rumliegen, ist zwar die Gemischschraube defekt, aber funktionierte. Zum Testen ...

Viel Erfolg bei dem komischen Verhalten.

Grüße
Dieter

_________________
Habe niemals zu hohe Erwartungen, dann kannst du nicht enttäuscht werden.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
knese
Verfasst am: 25.3.2017, 17:36 Antworten mit Zitat
Corsarino Corsarino
Anmeldedatum: 11.09.2016 Beiträge: 10 Wohnort: 82362 Weilheim
Allmählich gibt es Fortschritte, wenn ich Bremsenreiniger in die Öffnung vom Luftfilter sprühe dann springt sie immer an und wenn man die Drehzahl hochhält läuft sie auch fast eine Minute lang.
Das Problem scheint nur bei niedriger Drehzahl da zu sein. Wenn ich die Drehzahl bei 5000 halte läuft sie super und nimmt auch Gas an. Unter 4000 fällt die Drehzahl immer weiter ab und man bekommt sie nur zäh wieder hoch.
Oft geht der Motor dabe auch plötzlich aus.
Der Choke macht anscheinend nicht viel Unterschied.
Die Kerzen sind schwarz und nur an der äusseren Elektrode hellbraun.
Die Zündspule habe ich gemessen, ist etwas wenig mit 178 Ohm.

Kennt jemand das Fehlerbild?

Grüße, Christian

_________________
Grüße, Christian
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ipeco85
Verfasst am: 25.3.2017, 19:46 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 11.05.2011 Beiträge: 223 Wohnort: Wien
Hallo Christian,
ich würde dir jedenfalls empfehlen, die Vergaser ins Ultraschallbad zu stecken. Dafür reicht auch ein kleines Gerät, das man für alles andere (Brillen, usw.) später auch gebrauchen kann. Ein Vergaser sollte halt zu mehr als 2/3 hineinpassen.
Ich hatte ein ähnliches mysteriöses Problem, mit dem ich mich ein Jahr lang geärgert hatte:
Meine Blaue hat fast drei Jahre in der Ecke gestanden, ist aber dann eigentlich gelaufen. Von Zeit zu Zeit hat ein Zylinder kein Gas mehr angenommen. Der Effekt ist gekommen und gegangen - toll. Dabei ist der entsprechende Zylinder offensichtlich zu mager gelaufen.
Alles Düsenreinigen hat nichts genützt. Erst als ich mich überwunden hatte, die Vergaser auszubauen, zu zerlegen und mit Spülmittel ins Ultraschallbad zu legen (mehrmals laufen lassen), war die Sache gegessen.
Wenn du noch weiter so probieren möchtest, es gibt in den Autozubehörshops Vergaserreiniger zu kaufen, mit wenig Sprit verdünnen und in den Vergaser füllen. Manchmal nützt das. Bei mir hat es damals nur sehr kurzfristig geholfen Sad
In den Vergasern gibt es noch einige versteckte Kanäle, die sich offenbar zusetzen können und die man mit normalen Mitteln nicht erreicht. Dann tut er einfach nicht so, wie er sollte.

Viel Glück
Peter aus Wien
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
knese
Verfasst am: 26.3.2017, 8:00 Antworten mit Zitat
Corsarino Corsarino
Anmeldedatum: 11.09.2016 Beiträge: 10 Wohnort: 82362 Weilheim
Hallo Zusammen,

genau das werde ich nun machen, die Vergaser ausbauen und ultraschallreinigen.
Der Motor ist ja nun etwas gelaufen und soweit gut, um aber nicht ständig seltsame Probleme zu haben wird nun ordentlich gemacht. Das wird allerdings etwas dauern weil ich unter der Woche momentan nur sehr wenig Zeit habe. Ich werde aber weiter berichten was das Resultat ist.
Vielen Dank erstmal für die vielen Tipps.

Grüße, Christian

_________________
Grüße, Christian
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
2Vclassic
Verfasst am: 27.3.2017, 9:32 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 126 Wohnort: Düsseldorf
Ich würde auch auf den Vergaser tippen - insbesondere den Choke....

Die Zündung geht - sonst würde der Motor nicht anspringen... 178 Ohm wird hier als Untergrenze angesehen, aber solange es funkt! (das Kerzenbild kannst Du bei den Startversuchen mal ignorieren - das ist nur flott und warmgefahren aussagekräftig!)

Das verhalten klingt so als würde Benzin langfristig zur chokedüse durchsickern und damit evtl. für das Anspringen sorgen. (unbedingt den choke-kanal unten in der Schwimmerkammer reinigen! da bleibt der Sprit stehen und verkleistert mit anderen Ablagerungen evtl den Zulauf wenn er verdunstet.) . Wenn dann kein Sprit zur chokedüse nachfließen kann, magert das ganze wieder ab und Feierabend..

das ganze kann aber auch nur ein Aspekt sein wenn hier mehrere Gammelfaktoren zusammenkommen - von den vergammelten Dichringen und Ablagerungen in den Sitzen der Düsen und des Hauptdüsenstocks mal zu schweigen.

Ohne choke geht meine sonst gut bedüste Morini kalt nie, nie, nie an! (manipulation mit starthilfe mal ausgeschlossen)

_________________
Gruß

Michael (D)

Morini 3 1/2 S Bj 77
Laverda 750 SF2 Bj 74
BMW R 100 GS PD Bj 95
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dirk Runkel
Verfasst am: 27.3.2017, 10:01 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 19.02.2010 Beiträge: 345 Wohnort: 56743 Mendig/Eifel
Zwei neue Dichtungssätze würden den Vergasern sicher auch gut tun (z.B. Stein Dinse).

Gruß
Dirk

_________________
„Melusine!
Kraweel, Kraweel!
Taubtrüber Ginst am Musenhain!
Trübtauber Hain am Musenginst!
Kraweel, Kraweel!“
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
knese
Verfasst am: 27.3.2017, 11:45 Antworten mit Zitat
Corsarino Corsarino
Anmeldedatum: 11.09.2016 Beiträge: 10 Wohnort: 82362 Weilheim
Hallo,

gestern abend noch schnell Vergaser ausgebaut , zerlegt und ins Ultraschallbad.
Heute früh dann den Motor gestartet, läuft jetzt super.
Eine kleine Probefahrt auf der Wiese war auch schon drin.
Offentsichlich war irgendwo noch Dreck im Vergaser, aber egal, jetzt wird alles noch ordentlich eingestellt und die Maschine angemeldet.
Der erste Eindruck von dem Motor ist wirklich klasse, hängt super am Gas und klingt auch toll.

Hätte ich mal gleich alles ordentlich machen sollen, aber solange der Motor noch nicht gelaufen ist wollte ich sowenig wie möglich verändern.

Danke nochmal für duie Unterstützung.

Grüße, Christian

_________________
Grüße, Christian
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
corsaro1200
Verfasst am: 27.3.2017, 14:48 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 14.01.2009 Beiträge: 762 Wohnort: Oberbayern
knese hat Folgendes geschrieben:
und ins Ultraschallbad.
Heute früh dann den Motor gestartet, läuft jetzt super.
Grüße, Christian


meine Rede winkewinke
Mache ich bei allen alten Mopeds, die ein paar Jahre gestanden sind. Meist dann auch gleich Tank reinigen und beschichten, neue Benzinschläuche und ggf. neue Benzinhähne. Kerzen, Öl ebenfalls neu.

Viel Spaß, vielleicht sieht man sich mal fahren (aber nur auf der Straße), wenn ich mit einer meiner Morini's unterwegs bin. Sind ja nicht weit weg voneinander.

Grüße
Dieter

_________________
Habe niemals zu hohe Erwartungen, dann kannst du nicht enttäuscht werden.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.