Elektr. Steckverbindungen mit Schutzwachs versiegeln?

...die uns das Leben mit den Morinis leichter machen!

Moderatoren: Sir1, Grufti

Stefan Bigalke
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 1457
Registriert: Donnerstag 8. Februar 2007, 20:12
Wohnort: Hamburg

Elektr. Steckverbindungen mit Schutzwachs versiegeln?

Beitrag von Stefan Bigalke »

Hallo Forum,

vor kurzem habe ich einen merkwürdigen Tipp bekommen und ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.
Ein erfahrener Motorradfahrer erzählte mir, dass er seit Jahrzehnten seine (nicht wasserdichten) elektr. Steckverbinder zusammensteckt und mit diesem (https://shop.berner.eu/de-de/p/42910-sc ... _id=148351) Schutzwachs "versiegelt". Dadurch werde Sauerstoff und korrosionsförderndes Wasser abgeschirmt und die Stecker würden auch nach Jahrzehnten noch blank aussehen und problemlos funktionieren.
Ich habe natürlich nachgefragt, ob das Zeug nicht bei erneutem Öffnen und Verbinden zu Kontaktschwierigkeiten führt. Schließlich ist Wachs ja ein Isolator. Das hat der Typ klar verneint.
Ich habe jedenfalls eine Reihe von Mopeds mit nicht wasserdichten Steckern und auch regelmäßig Ärger und Aufwand deswegen. Was meint Ihr: Wäre das ein Ansatz zu einer zuverlässigeren Elektrik? Wäre das vielleicht sogar eine Vermeidungsstrategie für den 1200er-Schmorstecker?

Gruß, Stefan Bigalke
*******************************************************************
Ein Leben ohne Moto Morini ist möglich aber sinnlos
*******************************************************************
seb
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 687
Registriert: Dienstag 16. Januar 2007, 10:27
Wohnort: 77972 mahlberg

Re: Elektr. Steckverbindungen mit Schutzwachs versiegeln?

Beitrag von seb »

Hallo Stefan,

ich mach das auch, aber nicht mit Wachs, sondern mit Vaseline.
Den offenen 0,093" Molex Sammelsteckverbinder gibt es ja auch an Guzzis - und da hab ich damit die Korrosion eindämmen können, ca 30 Jahre im Test.
Die Vaseline ist wie Wachs ein Isolator, wird aber durch die Kontaktfederkräfte verdrängt. Bei Sommerwärme kriecht sie etwas und ergibt eine geschlossene dauerhafte Schutzschicht.
Bei unterdimensionierten Verbindern tut erhöhter Übergangswiderstand schnell weh, die Stromwärme fördert den Verfall zudem. Ob alleine
Korrosionsschutz hilft werden nur die Besitzer der 1200er beitragen können. Schaden wird er zumindest nicht. Auch nicht an 6,mm Faston Steckern.

Gruß
Seb.
ist die morini gesund, freut sich der mensch.
Antworten

Zurück zu „Tipps&Tricks“