Wintergrottenwartung

Die Schwingenlagerung gehört z.B. hier hin.

Moderatoren: Sir1, Grufti

ipeco85
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 21:19
Wohnort: Wien

Beitrag von ipeco85 »

Vielleicht gibt´s ja irgendwo ne 17er Distanzscheibe von 0,5 mm, um sie beizulegen.
Das Zauberwort ist DIN988, z.B.:
https://www.ebay.at/itm/Passscheiben-DI ... 2273402837

Viele Spass beim basteln
LG
Peter
norbert
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 3675
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 09:06
Wohnort: Lübeck

Beitrag von norbert »

Habe nochmal nachgemessen. Die Distanz ist doch gut 0,5 mm länger als zwischen den Sitzen, das sollt passen. Habe mir trotzdem zwei 0,2 mm Distanzscheiben besorgt.
Mit den Inbusköpfen wird es ein wenig eng am Kettenspanner. Aber das liegt daran, dass ich außer Unterlegscheiben auch noch einen Sprengring mit beigelegt habe. Damit komme ich so gerade dran vorbei. Sollte ich bemerken, dass es doch schleift, kommen die Sprengringe wieder raus.

Ich hab mich jetzt erstmal wieder für einige Jahre mit Ritzeln, Kettenblättern und Ketten eingedeckt. Morgen kommen die Lager rein, wird ein neuer Conti bestellt und dann ist Dulcinea eigentlich fertig für 2021 :D

Das Hinterrad werde ich nun auch versuchen, beim Anziehen der Achse zu zentrieren, indem ich die Bremse dabei betätige. Habe ich bisher immer nur bei der großen Trommel vorn gemacht. Mal sehen, was passiert ...
Sir1
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 1785
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2007, 03:12
Kontaktdaten:

Beitrag von Sir1 »

norbert hat geschrieben:Sprengring
??? Ich vermute du meinst solche DIN 127 Federscheiben? - Dann lieber die behalten und die glatten Unterlegscheiben weglassen. Die dienen ja generell nur als Schutz für das festgezogene. Ein Kettenrad ist ja ein Verschleißteil und braucht das eigentlich nicht - Das nächste Mal wo es runterkommt, wird wohl beim Wechsel werden und kommt dann sowieso in die Tonne.

Übrigens gibt es ja auch Imbusschrauben mit niedrigen Köpfe (DIN 7984) oder mit Linsenköpfe, die auch niedriger sind (DIN 7380) 😉
norbert
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 3675
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 09:06
Wohnort: Lübeck

Beitrag von norbert »

Ja, so hatte ich das auch gemeint :oops:
norbert
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 3675
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 09:06
Wohnort: Lübeck

Re: Wintergrottenwartung

Beitrag von norbert »

So, wo ich schonmal dabei bin, werde ich auch vorn die Radlager wechseln, die ich seinerzeit beim aufbau von Dulcinea nicht gewechselt hatte, mittlerweile aber grenzwertig sind. Hinten komme ich eh nicht weiter, weil es derzeit keine geöffente Mopedwerkstatt gibt, die mir den Conti ab- und aufziehen kann. Diese Gummis sitzen extrem stramm auf den Felgen und ich werde die Borranifelge keinem Wald- und Wiesen Autoreifendealer in die Hand geben, damit der Azubi im 2. Lehrjahr daran herumwürgt.
Bisher habe ich die Naben immer mit dem Heißluftföhn erwärmt. Um so wenig Ärger wie möglich zu bekommen, wede ich dieses mal eine Lötlampe (Einzelherdplatte habe ich nicht) und auch Kälteschockspray einsetzen (wenn diese Scheißinternetbestellerei denn endlich schnabelt).

Nun sind die Lagersitze bei den Trommeln ja immer mit einem Stahlring versehen, was das Ausdehnen des Sitzes durch Erhitzen einschränkt (deshalb nehme ich hinten immer zuerst die Kettenblattseite raus, weil man da ja das erste lager nur über das abgesetzte Distanzstück austeiben kann). Vorn kommt nochmals der Horror des Tachoantriebsrings dazu. Auch dieser behindert das Ausdehnen per Hitze und es gib schon jede Menge Beiträge zu diesem Dilemma.
Nun habe ich aber ein wenig Hoffnung: Ich kann mich nicht erinnern beim Lagerwechsel bei Roci viele Probleme mit der Tachoseite gehabt zu haben. Dabei handelte es sich allerdings um eine Speichennabe für Scheibenbremsen von Grimeca. Und wenn ich mir die Doppelsimplexnabe angucke (aus Benelli Tornado aber baugleich mit der Tremezzo Sport) keimt Hoffnung auf: Auch auf der Tachoseite gibt es den Stahlring um den Lagersitz und anschließend ist der Tachoantrieb aufgeschrumpft. Aber es scheint mir, als ob direkt nach dem Lagersitz, dort wo der Tachoantrieb sitzt, die Nabe ein klein wenig mehr ausgedreht ist, so dass einmal aus dem Sitz, die Tachoschnecke kein Problem mehr darstelln sollte. Das könnte bei den Gußfelgen anders sein. Kann das jemand bestätigen?

Ich sitz jetzt halt zuhaus rum, einfaches Nachmessen wird das morgen wohl klären können. Aber ich dachte, in diesen öden coronösen Zeiten trägt so ein wenig Gesülze vielleicht doch zur allgemeinen Unterhaltung bei. Und interessant ist das schon. Dann bräuchten die Speichennabenheinis nicht so einen Horror vor diesem tachoantrib beim Lagerwechsel haben :wink:
k-20201216_145811.jpg
k-20201216_145811.jpg (17.18 KiB) 305 mal betrachtet
(Aha, Dateianhänge geht wieder, mille grazie mein Achim :spitze: )
saludos
norbert
norbert
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 3675
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 09:06
Wohnort: Lübeck

Re: Wintergrottenwartung

Beitrag von norbert »

So, die Karre ist wieder zusammen. Trotz Lötlampe mußte ich noch ordentlich drauftrommeln, um die Lager vorn raus zu bekommen.

Heute hat mir dann ein Guzziladen in Lübeck den neuen Conti auf die Borranifelge hinten gezogen. Hatte das Hinterrad und auch den neuen Reifen vorgestern über Nacht extra an einen Heizkörper gestellt, damit er schön warm wird. Frisch aus der kalten Garage würde das nochmal deutlich schwieriger werden. Wie gesagt, der Classic Attack geht nur sehr stramm über die Felge.
Als ich das Rad heute abgeholt habe, bin ich vom Stuhl gefallen 65,39€ :shock: nur für das Wechseln des Reifens, ohne Schlauch oder Ventil, Gewicht hat er auch nicht gebraucht. Das ist doch irrsinnig, einen Stundensatz von 100€ für´s Reifenumziehen anzusetzen. Was kostet der Mechaniker denn, wenn er bei einer Desmo die Ventile einstellen soll. Das letzte mal habe ich, auch bei einem Mopeddealer, 25€ für das Gleiche bezahlt. Offensichtlich ist der Chef nicht an zufriedenen Kunden interessiert, immerhin hat er mich eigentlich in seiner Kartei. Aber wird mich wohl kaum noch einmal wieder sehen.

Sven, du hast alles richtig gemacht, mit deiner Investition! :wink:

norbert
saludos
norbert
Antworten

Zurück zu „Fahrgestell“