ABS anyone?

Erfahrungen, Tipps und mehr zur 1200er Corsaro

Moderator: gk

Tapir1962
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 38
Registriert: Mittwoch 13. November 2019, 12:52
Wohnort: Bonn

Re: ABS anyone?

Beitrag von Tapir1962 »

Super Info, vielen Dank Udo. Ich finde das immer noch eine faszinierende Perspektive, dass man so eine Technologie auch in ältere Mopeds, die das von Haus aus nie hatten, integrieren könnte. Das einzige Beispiel, wo sowas mal in großem Stil realisiert wurde, waren meines Wissens die Warnblinkanlagen für Autos. Aber wenn ich das richtig sehe, ist ja die einzige wirkliche Voraussetzung ein Bremslichtsignal (und wahrscheinlich auch eine ausreichend dimensionierte Batterie, denn das Hydraulikmodul dürfte einiges an Strom ziehen)...

Schönen Gruß aus Bonn
Stefan
Aprilia Caponord 1200 Rally, Moto Morini 3 1/2 K, Vespa GTS 250 i.e., Vespa ET 4, Vespa PX 125, Heinkel Tourist 103 A2
udo7
Corsarino
Corsarino
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 1. September 2013, 11:58

Re: ABS anyone?

Beitrag von udo7 »

Hallo Stefan, eine Herausforderung ist vor allem einen geeigneten Platz für den Modulator und die Sensoren zu bekommen. Nicht ohne ist auch das verlegen der Bremsleitungen. Die statisch verlegten für das Hinterrad ist jetzt nicht das große Ding jedoch für das Vorderrad mit der schwenkenden Lenkung war eine andere Nummer.
Der Stromverbrauch hält sich glaub ich in Grenzen weil das Agregat keine verstärkende Wirkung hat nur wie ein Ventil - öffnend und schließend des Bremskreilaufes.
Bei meiner Corsaro wüßte ich nicht wo ich den Modulator unterbringen könnte. Unter dem Sozius Sitz dürfte es selbst bei ausgelagertem Spannungsregler eng werden ...
Zuletzt geändert von udo7 am Donnerstag 8. April 2021, 07:47, insgesamt 1-mal geändert.
mrmike
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 12. Februar 2019, 16:03
Wohnort: CH - 3613 Steffisburg

Re: ABS anyone?

Beitrag von mrmike »

Vielen Dank Udo für die Bilder und Erklärungen - das ist wirklich sehr aufschlussreich!
Und ja, bei der Corsaro dürfte es schwierig werden den Modulator irgendwo unterzubringen wo man ihn nicht sieht.

Gruss Mike
brmoke
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 219
Registriert: Montag 24. Dezember 2012, 17:18
Wohnort: 75233 Tiefenbronn

Re: ABS anyone?

Beitrag von brmoke »

Der Strombedarf ist relativ gering. Die Ventile benötigen max. 1 A pro Stück, d.h. 4 A und sind gemeinsam mit dem Steuergerät mit 10 A abgesichert. Die Rückförderpumpe ist mit 20 A abgesichert. Diese Werte sind Maximalwerte und werden meist deutlich unterschritten; am höchsten ist der Strombedarf beim Anlaufen der Rückförderpumpe bei hohem Vordruck. Werte aus einem Guzzi-Schaltplan MY2011, die mit Bosch oder Conti-ABS ausgerüstet sind.


Schöne Grüße, Benedikt
Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade, die schönste eine Kurve !
Antworten

Zurück zu „Corsaro 1200“