Steuerzeitenproblem

Alles zum jüngsten Spross im Hause

Moderator: gk

JK
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 11:14
Wohnort: Landkreis Esslingen

Steuerzeitenproblem

Beitrag von JK »

Hallo zusammen,

beim Ventilspiel korrigieren ist mir die Steuerkette verrutscht und ich habe dann alles neu eingestellt. Nach meiner Kenntnis habe ich, nach einigen Problemchen, das richtig gemacht:
Vorne richtigen OT gesucht mit Messuhr (Halter von Scheuerlein)
Nockenwellen nach Handbuch so gut es ging ausgerichtet.
Leider stimmt die Flucht nicht ganz. Hat mich irritiert.
Deshalb habe ich den rechten Deckel entfernt und nach Flucht KW zu Zwischenwelle kontrolliert, aber:

Wenn ich im OT bin (vorne), dann passen die Markierungen nicht. Das kann doch nicht sein?
Ich habe mal ein Bild im OT gemacht, die Flucht der NW ist schlecht zu sehen.
Aber deutlich die nicht vorhandene Übereinstimmung der Markierungen. KW scheint in der richtigen Position zu sein, die Zwischenwelle aber grob daneben.

Ich bin etwas verwirrt, wo ist mein Denkfehler.
Vielen Dank für sachdienliche Hinweise...

Grüße
Jörg
Dateianhänge
P1030974Ausschnitt.jpg
P1030974Ausschnitt.jpg (235.1 KiB) 479 mal betrachtet
9 1/2
3 1/2 S Bj. 75 (Dauerschlaf)
ganz altes Teil, irgendeine 175er
Siggi
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 376
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 15:44
Wohnort: Stuttgart

Re: Steuerzeitenproblem

Beitrag von Siggi »

Hallo Jörg,
die Markierung KW / Zwischenwelle stimmt nur beim x-ten Durchdrehen der KW. Relevant für die Steuerzeiten ist nur der mit Messuhr festgestellte OT.
Gruß
Siggi
JK
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 11:14
Wohnort: Landkreis Esslingen

Re: Steuerzeitenproblem

Beitrag von JK »

Guten Morgen zusammen und Vielen Dank,

aha! Ich erinnere mich jetzt dunkel, das stand irgendwo,,,,
Mein Denkfehler ist, dass ich dachte die Übersetzung ist ja 2:1 zwischen NW und KW und dann müsste ja bei jeder Umdrehung die Markierung passen. Das die Zwischwelle auch noch eine Rolle spielt, hatte ich nicht bedacht.

Da ich jetzt schon mal soweit zerlegt habe, könnte ich doch gleich neue Ketten montieren.
50.000 km hat sie jetzt, der Spanner zeigt 7 Kerben. Der Versatz der NW zur Gehäuseflucht ist sichtbar.

Wie ist denn da der Stand der Dinge? Breit ist out, habe ich gelesen. Die Diskussion zum Nieten ist nicht abgeschlossen. Aber das trau ich mich eh nicht.
Wenn ich noch die Originalketten drin habe, brauch ich keine neue Zahnräder und Schienen, habe ich gelesen. Da schau ich nachher kurz nach.
9 1/2
3 1/2 S Bj. 75 (Dauerschlaf)
ganz altes Teil, irgendeine 175er
JK
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 11:14
Wohnort: Landkreis Esslingen

Re: Steuerzeitenproblem

Beitrag von JK »

es ist die alte, schmale!
9 1/2
3 1/2 S Bj. 75 (Dauerschlaf)
ganz altes Teil, irgendeine 175er
drego
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 30. März 2018, 19:07
Wohnort: Mindelheim

Re: Steuerzeitenproblem

Beitrag von drego »

Hallo Jörg,

die Frage gab´s schon mal:
Ebi hat geschrieben: Dienstag 27. November 2018, 00:45 Moin,
falls du kommenden winter wechselst, waere es bestimmt (nicht nur fuer mich) interessant zu wissen ob die zahnraeder des neuen satzes anders sind als die "alte"
Kann ich dir jetzt schon beantworten: Sie sind anders :mrgreen: Die Kontur der Zähne ist anders und auch der Durchmesser etwas, da die schmalen BWA Ketten etwas höher sind, das bringt wohl die höhere Zugfestigkeit. Ich habe hier ja alte und neue Zahnräder/Ketten rumliegen, kann bei Gelegenheit nochmal Bilder machen.

...
Ebi
Ich kann Dir nicht sagen, ob die alten Kettenführungen für die aktuellen Ketten taugen; in einem Umbauset waren bei mir die breiten Führungen drin gewesen. Das ist deswegen interessant, weil - soweit ich das in Erinnerung habe - der Zylinderkopf runter müsste, um die feststehende Führungsschiene auszuwechseln. Falls ich mich da täusche bitte kurz Bescheid.

Grüße
Robert
JK
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 11:14
Wohnort: Landkreis Esslingen

Re: Steuerzeitenproblem

Beitrag von JK »

Hallo, Robert,

ach so, es gibt ja noch die 3. Variante: neu und schmal. Stand 2018
Ich bin in dem "Steuerkettenwechsel" von Sigi hängengeblieben Stand 2014 .
Den link zum Steuerketten-KIT kenne ich.

So, jetzt bin ich wieder durcheinander :sternchen: :
Ist es richtig, dass die Orinalketten über die Händler nicht mehr zu bekommen sind?
Aber dafür von der Stange (SCR)?
Ist es richtig, dass die breiten Ketten aus der Ümrüstaktion auch nicht mehr zu haben sind?
Ist es richtig, dass es "neue" schmale Ketten (BWA) als KIT gibt?

das Einfachste wäre, nur die originale schmale Kette auf meine alten Räder zu bauen.
Falls es die Ketten beim Händler noch gibt.
Offene und endlos gibt es, wie ja geschrieben wurde, bei den Kettenherstellern oder Kettenmax (2x 74,40,-).

das Riskanteste wäre, einfach wieder zumachen, Km Stand 50.000

das Teuerste der neue Satz für 2x 261,30,-
(Bekanntlich ist das Teuerste nicht immer das Beste...)

Keine einfache Aufgabe für einen alten Mann...

Schönen Sonntag noch!
Jörg
9 1/2
3 1/2 S Bj. 75 (Dauerschlaf)
ganz altes Teil, irgendeine 175er
drego
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 30. März 2018, 19:07
Wohnort: Mindelheim

Re: Steuerzeitenproblem

Beitrag von drego »

Servus Jörg,

Das mit der Verwirrung nehme ich Dir gerne ab. Was man von den alten Ausführungen noch bekommt oder nicht, weiss ich auch nicht. Die zwei Alternativen, die ich sehe sind:
- Die Billige: Versuchen eine Kette nach der originalen Spezifikation zu bekommen. Falls offen würde ich das Nieten Jemandem überlassen, der das Werkzeug und die Erfahrung dafür hat. Vielleicht macht das ja Kettenmax?
- Die Teuere: Zwei neue Sätze mit der aktuellen 98XRH2015-120 einbauen.
Falls man die neuen Räder schon drin hat und nur noch die Ketten braucht: Bisher hatte ich in den Listen kein anderes Motorrad mit dem Kettentyp und 120 Gliedern gefunden; erst seit Kurzem taucht in ausländischen Ersatzteilkatalogen eine 98XRH2015-120N2 für die Kawa KX250X Bj2021 auf.

Gruß
Robert
breitflansch
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 08:07
Wohnort: Hamburg

Re: Steuerzeitenproblem

Beitrag von breitflansch »

JK hat geschrieben: Sonntag 21. März 2021, 13:58 das Riskanteste wäre, einfach wieder zumachen, Km Stand 50.000
wenn ich wüsste, dass das nicht schon der 3. Tacho ist, würde ich das so machen :lol:


Gruß
Sven
Corsaro Veloce
Brutale 1078 RR
JK
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 11:14
Wohnort: Landkreis Esslingen

Re: Steuerzeitenproblem

Beitrag von JK »

Hi Sven,

so wie der ausschaut, isses der Erste, aber ich zerleg den mal und mach ne Pollenanlyse 8)

Grüße
Jörg
9 1/2
3 1/2 S Bj. 75 (Dauerschlaf)
ganz altes Teil, irgendeine 175er
morluk
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 195
Registriert: Montag 22. Juli 2013, 06:47
Wohnort: Langquaid

Re: Steuerzeitenproblem

Beitrag von morluk »

Servus,

Wenn’s dich beruhigt, bei mir stimmte die Flucht der Nockenwellenzahnräder noch nie.
Das ist also kein Indikator für die Kettenlängung.
Ich habe die Ventile das erste Mal bei 8500km eingestellt und bin jetzt bei 55000. Solange der Kettenspanner noch nicht am Ende steht lasse ich die originalen breiten Ketten drin.

Heinz
Antworten

Zurück zu „9 1/2 und 1200 Sport“