Radlagerwechsel

Alles zum Stollentier

Moderatoren: Motoman, Kniebi

Kniebi
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 152
Registriert: Freitag 19. Dezember 2008, 19:50
Wohnort: Freiburg i. Br.

Radlagerwechsel

Beitrag von Kniebi »

Hallo zusammen,

ich habe auf die Felgen meines Kamels (1) neue Reifen aufziehen lassen und jetzt möchte ich - da völlig hinüber - neue Radlager einbauen. Bevor ich da etwas kaputt mache:

Vorderrad: Hier gibt es einen Seegering. Ich nehme mal an, dass beide Lager nach dieser Seite herausgedrückt werden?? Auf der anderen Seite ist nur ein Wellendichtring…

Und beim Hinterrad gibt es nur zwei Wellendichtringe, aber keinen Seegering?! Auf welche Seite drücke ich die Lager am Hinterrad raus?

Die Teile gibt es bei Tremezzo?

Danke für Eure Mithilfe bei dieser Anfängerfrage!
dididesmo
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 183
Registriert: Freitag 27. November 2020, 20:31
Wohnort: Hadamar

Re: Radlagerwechsel

Beitrag von dididesmo »

Die Radlager gibt es im Maschinenhandel oder bei landwirtschaftlichen Werkstätten oder bei Tremezzo (..nix Amazon und so..). Unbedingt die Ausführung "...2RS..." (doppelte Dichtscheibe, l+r) benutzen! Ausbau bedarf eines Heißluftföns zur Erwärmung der Radnabe. Radlager werden mit einem Dorn dann ausgeschlagen. Auf Abstandsbuchsen in der Radnabe achten und Seegering und Simmering entfernen. Teileliste zum Zusammenbau beachten ! Viel Spaß beim Schrauben.

MfG Dietmar Edel :winke:
Kniebi
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 152
Registriert: Freitag 19. Dezember 2008, 19:50
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: Radlagerwechsel

Beitrag von Kniebi »

Hallo Dietmar, vielen Dank. Aber nochmals zur Frage: stimmt das, dass es nur vorne einen Seegerring gibt und hinten keinen? Und die Richtung zum Austreiben ist egal?

Danke!
dididesmo
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 183
Registriert: Freitag 27. November 2020, 20:31
Wohnort: Hadamar

Re: Radlagerwechsel

Beitrag von dididesmo »

Ich kenne die beiden Naben der Camel nicht, aber ein Blick in die Ersatzteilliste müßte hier Klarheit bringen. Bei der 3 1/2 ist es so, daß kein Seegering vorhanden ist und die Lagerinnenringe mit der Abstandshülse verbunden sind. Man sieht dann den Überstand der Abstandshülse in den Lagerinnenringen. Nach der Erwärmung der Radnabe ist ein vorsichtiges Herausschlagen der Radlager über den Überstand der Abstandshülse möglich.
Am Besten die Lagerbohrungen mit Bremsenreiniger sauber machen, um zu sehen ob ein Seegering vorhanden ist. Ansonsten hält das Ganze durch den Preßsitz der Lager und den äußeren Distanzstücken in der Schwinge . Wenn die Radnabe warm genug ist, reicht leichtes Schlagen mit einem passenden Dorn auf den Überstand der Abstandshülse damit die Radlager herausfallen. Beim Einbau der neuen Radlager diese über Nacht im Gefrierschrank lassen
und die Radnabe noch etwas erwärmen. Meist gibt es eine passende Nuß im Ratschenkasten um die Lager einzudrücken.

MfG Dietmar Edel :spitze:
Kniebi
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 152
Registriert: Freitag 19. Dezember 2008, 19:50
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: Radlagerwechsel

Beitrag von Kniebi »

So, sind raus. Die Wärme in Verbindung mit einem tauglichen Durchschlag waren die Lösung. Die Lager sind völlig hinüber, lohnt sich… vielen Dank für den Support!

Gruß
Jürgen
dididesmo
Morinisti
Morinisti
Beiträge: 183
Registriert: Freitag 27. November 2020, 20:31
Wohnort: Hadamar

Re: Radlagerwechsel

Beitrag von dididesmo »

Alles klar, dann hat`s ja gut geklappt. Viel Erfolg beim Einbau.

MfG Dietmar Edel :spitze:
Antworten

Zurück zu „Camel“